Eine besondere Ausführung einer Bohrmaschine ist die Magnetbohrmaschine. Mit ihr können die gleichen Arbeiten erledigt werden, wie mit einer herkömmlichen Bohrmaschine. Der wesentliche Unterschied zwischen einer herkömmlichen Bohrmaschine und einer Magnetbohrmaschine besteht darin, dass diese mit Elektromagneten ausgestattet sind, die fest in der Maschine verbaut und integriert sind. Dieser fest verbaute Elektromagnet wird elektrisch betrieben. Mithilfe des Elektromagneten kann die Magnetbohrmaschine auf einem Stahlteil fest fixiert werden. Das hat den Vorteil, dass die Bohrmaschine, sobald eine Aktivierung des integrierten Magneten erfolgt, nicht mehr verschoben werden kann und auch ein zufälliges Verrutschen ausgeschlossen ist.

Fein 72705361000 Kernbohrmaschine KBU 35Q 1100 Watt
  • Nennaufnahme (W): 1100
  • Leerlaufdrehzahl (r/min): 130-520
  • Hub (mm): 135

Verwendung

Magnetbohrmaschinen werden zumeist im Stahlbau und vom metallverarbeitenden Gewerbe verwendet. Aufgrund der besonderen Bauart sind Magnetbohrmaschinen bedeutend schwerer als herkömmliche Bohrmaschinen. Während der Erstellung und dem Ausbau von Eigenheimen finden auch zahlreiche Heimwerker Gefallen an der komfortablen Nutzung einer Magnetbohrmaschine. Aud dem Grund werden im Handel etwas leichtere und kleinere Magnetbohrmaschine für Heimwerker angeboten, die nicht so schwer sind, wie die gewerblichen Modelle für den Stahlbau.

So funktioniert eine Magnetbohrmaschine

Um die Magnetbohrmaschine nutzen zu können, wird sie auf den Bereich des Werkstücks gestellt, der bearbeitet werden soll. Mithilfe der eingebauten, starken Magneten, ist es möglich, dass die schwere Bohrmaschine selbst über Kopf (vertikal) eingesetzt werden kann. Aus Sicherheitsgründen ist angeraten, dass aufgrund des hohen Eigengewichts der Magnetbohrmaschine, zwei Arbeiter zugleich tätig sind. Sobald der Magnet in der Bohrmaschine aktiviert wird, ist diese an der ausgewählten Stelle sicher fixiert. Der Bohrer (oder auch Bohrkornen) kann mit dem Führungshebel zur Bohrstelle geführt werden, damit das gewünschte Loch gebohrt werden kann. Zahlreiche Modelle bieten die Möglichkeit, dass die Stärke des Magneten individuell geregelt werden kann.

Wofür werden Magnetbohrmaschinen verwendet?

Da die sichere Fixierung einer Magnetbohrmaschine aufgrund des Magnetismus nur auf Stahl möglich ist, wird auch nur Stahl mit dieser Art von Bohrmaschine gebohrt.

Zu den Werkteilen, die mit Magnetbohrmaschine gebohrt werden, gehören Stahlelemente und Stahlträger. Zum Bohren anderer Werkstoffe sind Magnetbohrmaschinen ungeeignet.

Worauf muss beim Arbeiten mit einer Magnetbohrmaschine geachtet werden?

Falls Sie sich eine Magnetbohrmaschine anschaffen möchten, sollten Sie von vorneherein wissen, dass Sie diese nur zum Bohren von Stahl verwenden können. Magnetbohrmaschinen sind speziell auf diese Aufgabe ausgerichtet, da das Drehmoment so eingestellt werden kann, damit mithilfe von Bohrkronen und Bohrer in verschiedensten Größen Löcher in Stahl gebohrt werden können.

Der im Inneren verbaute Elektromagnet macht die Besonderheit einer Magnetbohrmaschine aus. Der Elektromagnet ist sehr stark und wird bei Bedarf über die interne Stromzufuhr aktiviert. Die Aktivierung erfolgt erst, wenn die Magnetbohrmaschine an die Stelle gebracht wurde, an die sie fixiert werden soll, damit das gewünschte Loch ohne verrutschen oder verwackeln gebohrt werden kann.

Zusätzliche Sicherheitsgurte werden von einigen Herstellern angeboten, die die notwendige Sicherheit bieten, wenn Löcher über Kopf gebohrt werden sollen und es sich um eine mit Akku betriebene Magnetbohrmaschine handelt.

Welche Materialien können mit einer Magnetbohrmaschine gebohrt werden?

Magnetbohrmaschinen wurden speziell für den Zweck, Stahl zu bohren, entwickelt. Sie sind daher für die Bearbeitung anderer Materialien ungeeignet. Der Magnet, der in der Bohrmaschine verbaut ist, hat lediglich die Aufgabe, die schwere Bohrmaschine bei intensiven Bohrvorgängen im Stahl, auf dem Werkstück, sicher zu fixieren.

Aufgrund der Regeln des Magnetismus ist die sichere Fixierung einer Magnetbohrmaschine mithilfe von einem aktivierten Magneten lediglich auf Stahl möglich, daher können diese nur sicher und gut fixiert verwendet werden, um Löcher in dieses magnetische Material bohren zu können. Die Löcher lassen sich in Stahl direkt vor Ort, auch in schwer zugänglichen Bereichen bohren.

Wir für eine Magnetbohrmaschine Zubehör benötigt?

Ein Spannfutter ist wichtig, damit ein schneller Wechsel zwischen Bohrkronen und Bohrern möglich ist. Der Schlüssel muss als Zubehör angeschafft werden, wenn er nicht im Lieferumfang enthalten ist, ebenso wie jeweils ein Satz Fräsbohrer und Spannfutter, damit vielseitige Arbeiten jederzeit möglich sind.

Da Magnetbohrmaschinen mit Kabel oder Akku im Handel angeboten werden, ist ein zusätzlicher Sicherheitsgurt als Zubehör angeraten, wenn Sie sich für eine Akku-Magnetbohrmaschine entscheiden.

Sollte die Leistung des Akkus, der den Magneten im Inneren der Bohrmaschine aktiviert und speist, schwächer werden, löst sich die sichere Fixierung am Stahl. Ein Sicherheitsgurt bietet dann die notwendige Sicherheit. Ebenso ist ein Ersatzakku als Zubehör eine Option, damit der Akku gewechselt werden kann, wenn Sie erkennen, dass die Leistung schwächer wird.

Magnetbohrmaschine kaufen, die wichtigsten Punkte

Vor dem Kauf einer Magnetbohrmaschine sollten Sie auf alle Details und Angaben achten. Hierzu gehören:

Das Zubehör

Praktisch ist, wenn eine Magnetbohrmaschine bereits beim Kauf mit einem Satz Fräser, Bohrer und Bohrkronen ausgestattet ist, damit Sie nach dem Kauf gleich mit der Arbeit beginnen können.

Das Drehmoment

Eine Magnetbohrmaschine sollte von der Leistung immer so ausgelegt sein, dass Sie die gewünschte Bohrleistung zur Verfügung haben, wenn Sie in Stahl oder Stahlteile Löcher bohren müssen. Achten Sie daher auf den Drehmomenten, der Ihnen anzeigt, wie stark die Bohrleistung der Magnetbohrmaschine ist. Je höher das Drehmoment, desto stärker die Bohrleistung. Um eine starke Bohrleistung erreichen zu können, sollten Sie sich für eine Magnetbohrmaschine entscheiden, deren Leistung mindesten zwischen 700 und 1000 Watt liegt. Eine mit Akku betriebene Magnetbohrmaschine lohnt sich nur, wenn diese mit einem Sicherheitsgurt ausgestattet ist und nur kurze, nicht zu häufige Bohreinsätze geplant sind.

Die notwendige Leistung einer Magnetbohrmaschine

Die Leistung einer Magnetbohrmaschine kann theoretisch nicht hoch genug sein, wenn Sie die Leistung individuell regeln können. Um gängige Anforderungen erfüllen zu können, sollte die Magnetbohrmaschine Ihrer Wahl eine Mindestleistung von 700 bis 1000 Watt aufbringen.

Welche bekannten Hersteller stellen Magnetbohrmaschinen her?

Folgende Hersteller stellen handelsübliche Magnetbohrmaschinen her:

  • Terrax
  • Evolution
  • Hitachi
  • FEIN
  • Metallkraft
  • Ruco
  • Holzmann
  • MSW
  • Wabro
Fein 72705361000 Kernbohrmaschine KBU 35Q 1100 Watt
Metallkraft MB 502 E - Hochwertige Magnetbohrmaschine
Metallkraft RB 127 - Magnetbohrmaschine
Magnetbohrmaschine Kernbohrmaschine Magnetbohreinheit Kernbohrgerät Magnetkernbohrsystem Kernbohrer WT23RE 1880W FI 50 MM Set2

Ist Schutzkleidung bei der Benutzung von Magnetbohrmaschinen empfehlenswert?

Magnetbohrmaschinen sind schwer. Solange sie nicht mithilfe des integrierten Magneten, der bei Bedarf aktiviert wird, fixiert wurden, besteht Verletzungsgefahr. Am häufigsten werden Finger eingeklemmt. Damit dies nicht zu Verletzungen führen kann, ist das Tragen von Schutzhandschuhen angeraten, sobald mit einer Magnetbohrmaschine gearbeitet wird. Die Schutzhandschuhe schützen zudem vor scharfkantigem Stahl.

Zudem werden Schutzhelme und Schuhe empfohlen, die mit Stahlkappen verstärkt sind, da zahlreiche Magnetbohrmaschinen ein Gewicht, bis zu 30 kg erreichen können. Sie sind am Gehäuse mit mehreren Griffen versehen, die das sichere Tragen der Bohrmaschine erleichtern sollen.

Wie schwer ist eine Magnetbohrmaschine?

Je mehr Leistung eine Magnetbohrmaschine bietet, desto schwerer ist sie. Leichte Magnetbohrmaschinen lassen sich zwar einfache handhaben, die Leistung lässt aber oft zu wünschen übrig. Damit eine Magnetbohrmaschine die gewünschte Leistung erbringen kann, wiegt sie oft 30 kg und mehr. Vor allem dann, wenn Magnetbohrmaschinen professionell genutzt werden sollen.

Die Reinigung von Magnetbohrmaschinen

Der Satz: „Wo gehobelt wird, da fallen Späne“, gilt auch für eine Magnetbohrmaschine. Damit sie über einen möglichst langen Zeitraum verlässlich genutzt werden kann, sollte eine Magnetbohrmaschine nach jeder Verwendung gründlich gereinigt werden. Die Funktionalität kann nur gewährleistet werden, wenn Metallspäne nach dem Bohren gründlich aus allen Gerätebereichen entfernt werden. Beliebte und effektive Hilfsmittel für die Gerätereinigung sind Magnetstäbe und besenartige Pinsel. Im professionellen Bereich werden die entfernten Metallspäne gesammelt, um recycelt zu werden. Der Motorbereich einer Magnetbohrmaschine kann mit Pressluft ausgeblasen werden, damit sich keine kleinen Partikel sammeln, die die Maschine schädigen können. Spezielle Pflegemittel für Magnetbohrmaschinen erleichtern die Reinigung. Das Bohrfutter muss gesondert gepflegt werden, am besten mit einem Tuch, das in Öl getränkt wurde. Das Einfetten mithilfe von einem geölten Tuch bietet einen wirksamen Schutz gegen Flugrost am Bohrfutter und allen anderen Stahlteilen. Damit die Stromkabel nicht im Laufe der Zeit brüchig werden, sollten sie mit Silikonspray gepflegt werden. So bleiben sie über einen langen Zeitraum hinweg flexibel.

Die gesonderte Reinigung vom Bohrfutter

Um das Bohrfutter nach jeder Verwendung der Magnetbohrmaschine stets gründlich reinigen zu können, sollten Sie nicht nur einen Pinsel und einen Magnetstift wählen, sondern immer wieder einmal ein spezielles Bohrfett zur Pflege verwenden. Es verhindert nicht nur überflüssige Korrosionen, sondern verhindert zudem ein Wackeln, das ansonsten häufig im Bereich des Schaftes auftreten könnte. Sobald ein Bohrfutter wackelt und Spiel hat, muss es ausgetauscht werden. Würden Sie weiterhin mit einem wackelnden Bohrfutter arbeiten und Bohren, währen die Bohrergebnisse schlecht und massiv beeinträchtigt. Verlängern Sie mithilfe der regelmäßigen Pflege nicht nur die Lebensdauer von Ihrem Bohrfutter, sondern ermöglichen Sie sich zudem beste Bohrergebnisse. Dafür müssen Sie nicht nur alle Teile der Magnetbohrmaschine nach jedem Gebrauch reinigen, sondern auch die Pflege fortführen, wenn Sie die Bohrmaschine gerade einmal nicht benötigen. Fetten Sie alle Metallteile regelmäßig ein, damit sich kein Rost ansetzt.

Bohrer einspannen, wie geht das?

Um einen Bohrer in eine Magnetbohrmaschine einspannen zu können, benötigen Sie in der Regel einen Inbusschlüssel. Bei einigen Modellen werden Schnellspann-Aufnahmehalter mit Kühlschmierstoff für eine Innenkühlung versorgt, für die eine besondere Versorgungsleitung eingebaut wird. Standzeiten von Bohrkronen oder Kernbohrer können merklich verlängert werden, weil eine kühlende Versorgung mit Kühlschmierstoff nicht nur äußerlich, sondern auch innerlich erfolgen kann. Schnellspann-Aufnahmehalter werden bei Magnetbohrmaschinen sehr häufig verwendet, weil die meisten Kernbohrungen in Metall erfolgen und mithilfe der Schnellspann-Aufnahmehalter ein Wechsel einfacher und schneller erfolgen kann. Aufgrund der Verwendung spezieller Kühl-Schmiermittel, die bei allen Arbeiten verwendet werden, die mit Stahl in Zusammenhang stehen, können am Werkzeug Span-Anhaftungen reduziert und die Schneidleistung erhöht werden. Zudem schützt das verwendete Kühl-Schmiermittel vor Brüchen und Verklemmungen.

Da ein Schnellspann-Aufnahmehalter für die Nutzung einer Magnetbohrmaschine von existenzieller Wichtigkeit ist, sollten Sie beim Kauf einer Magnetbohrmaschine darauf achten, dass entweder im Lieferumfang, alternativ als Zubehör,

ein passender Schnell-Aufnahmehalter inklusive ist. Somit kann die Magnetbohrmaschine in den verschiedensten Einsatzbereiche universell verwendet werden.

Warum ist Kühlschmierstoff so wichtig?

Mit einer Magnetbohrmaschine wird ausschließlich Metall gebohrt. Hierbei kommt es zu einer starken Reibung, die zu einer hohen Hitzeentwicklung führt. Es ist daher besonders wichtig, dass beim Bohren sowohl der Werkstoff in den gebohrt wird, wie auch der Bohrer richtig gekühlt werden.

Kühlschmierstoffe senken die Werkzeugreibung, wodurch die Standzeit von Kernbohrern, des Werkzeugs, Bohrkronen und Bohrern durch den Kühlschmierstoff merklich verbessert wird.

Würde kein Kühlschmierstoff verwendet, würden die Bohrer nicht nur schnell überhitzen, sondern in schlimmen Fällen abbrechen oder ausglühen.

Da der Kühlschmierstoff für Magnetbohrmaschinen von entscheidender Wichtigkeit ist, denken einige Hersteller weiter und beugen vor. Sie haben für ihre Kernbohrmaschinen einen speziellen Tank entwickelt, der mit Kühlschmierstoffen befüllt wird. Der Schmierstoff wird dann zur Kühlung direkt mithilfe einer Pumpe an den Bohrer geführt.

Alternativ werden in Dosen Kühlschmierstoffe im Handel vertrieben, die direkt auf den Bohrer beim Bohren aufgesprüht werden. In beiden Fällen erfolgt eine Kühlung, die punktgenau eingesetzt wird, somit kann eine Überhitzung von Werkzeugen und Werkstoffen erfolgreich verhindert werden. Die Rezeptur einiger Kühlschmierstoffe ist so entwickelt, dass diese nicht nur eine kühlende Wirkung auf die Metalloberflächen haben, sondern zudem das Metall vor Oxidation und Korrosion schützen.

Welche Aufgaben haben Kühlschmierstoffe?

Die Verwendung von Kühlschmierstoffen bietet viele Vorteile. Es wird die Schnittgeschwindigkeit gesteigert, aber auch eine deutliche Erhöhung der Standzeit von einem Werkzeug ermöglicht. Diese Standzeiterhöhung ergibt sich daraus, dass der Verschleiß vom Werkzeug verringert wird. Eine Verbesserung der Werkstoffoberfläche wird durch die Verwendung von einem Bohrmilchkonzentrat erreicht.

Kühlschmierstoffe, die unterschiedlichen Arten

Im Handel werden unterschiedliche Kühlschmierstoffe unterschieden:

  • Hochleistungsschneidöle sind mit Extrem-Pressure-Zusätzen (EP-Zusätze) versehen und werden auf der Basis von Mineralöl hergestellt. Aufgrund der Zusammensetzung können Hochleistungsschneidöle hohe Temperaturen aufnehmen und direkt vom Werkstück ableiten. Es kann zu einer zersetzenden Wirkung vom Metall kommen, was zum Nachteil führt.
  • Bei legierten Schneidölen handelt es sich um ein Gemisch aus Mineralölen und Additiven, mit dem die Reibung erfolgreich herabgesetzt werden kann.
  • Bei unlegierten Schneidölen werden ebenfalls Mineralöle verwendet, allerdings ohne die Zugabe von Additiven, wodurch die Kühlwirkung der Schneidöle etwas geringer ausfällt als bei den legierten Schneidölen.

Mit Wasser mischbare Kühlschmierstoffe

Kühlschmierstoffe, die mit Wasser mischbar sind, werden am häufigsten für externe Kühlsysteme als Schmierstoff eingesetzt. Es handelt sich um Emulsionen, die kurzfristig, direkt vor Arbeitsbeginn mit einer Magnetbohrmaschine vom Handwerker angemischt werden. Sie können in den Tank von einem Kühlsystem (extern) gefüllt, aber auch direkt auf Werkzeuge gespritzt werden. Diese Mehrzweckemulsionen stehen aus Emulgatoren und Mineralöl, in Kombination mit Korrosionsinhibitoren und Schauminhibitoren. Mehrzweckemulsionen gehören zu den beliebtesten Kühlschmiermitteln, weil sie besonders ergiebig und somit kostengünstig sind. Bei gefetteten Emulsionen werden zusätzlich noch tierische oder pflanzliche Fettstoffe hinzugefügt, damit bei der Emulsion die Schmiereigenschaften verbessert werden.

Ganz frei von Ölen sind Kühlschmiermittel, die auf der Basis von synthetischen Emulsionen entwickelt werden. Hierbei werden Wirkstoffe mit organischen Polyglykol- Verbindungen legiert, wodurch die Schmiereigenschaften verbessert werden. Je nach Anforderung werden Mineralöle zugeben und eine teilsynthetische Flüssigkeit gemischt.

Die EP-Zusätze, die die Grundlage von Hochleistungsemulsionen bilden, werden zumeist beim Gewindeschneiden verwendet und bestehen aus Phosphor-, Schwefel- oder Chlorverbindungen.

Magnetbohrmaschinen – die passenden Bohrer

Magnetbohrmaschinen werden zum Bohren von Stahlträgern und -teilen, zumeist an schwer zugänglichen Stellen, verwendet. Mithilfe vom internen Magneten lassen sich die Magnetbohrmaschinen an der gewünschten Bohrstelle abrutschsicher fixieren, indem der Magnet aktiviert wird. Damit das Bohren problemlos verlaufen kann, wird nur noch der passende Bohrer benötigt.

Kaufen Sie nur Bohrer, die für die Nutzung in einer Magnetbohrmaschine speziell gefertigt wurden. Die Belastung, die Bohrer beim Bohren mit einer Magnetbohrmaschine aushalten müssen, ist extrem hoch. Hinzu kommt, dass die Magneten den Bohrer von einer Magnetbohrmaschine nicht „anziehen“ dürfen, weil ansonsten ständig eine Spannung auf den Bohrer wirken würde. Passende Bohrer für eine Magnetbohrmaschine sind daher aufgrund einer Titanbeschichtung / Titanlegierung besonders hart und antimagnetisch. Sie sollten daher stets beim Kauf von Bohrern für eine Magnetbohrmaschine auf die jeweiligen Hinweise achten und ausschließlich Bohrer mit der richtigen Legierung / Beschichtung mit Titan kaufen.

Wie handlich ist eine Magnetbohrmaschine?

Aufgrund unterschiedlicher Hersteller und Bauweisen werden im Handel verschiedenste Magnetbohrmaschinen angeboten.

Sie unterscheiden sich in den Bereichen:

  • Handlichkeit
  • Leistung
  • Gewicht
  • Größe

In den meisten Fällen ist die Leistung eng mit dem Gewicht verbunden. Je höher die Leistung ist, desto größer das Gewicht. Die Handlichkeit leidet dabei. In vielen Fällen steht die Handlichkeit an erster Stelle, vor allem, wenn:

  • über Kopf
  • auf einer Leiter
  • auf einem Gerüst
  • in schwer erreichbaren Bereichen

gearbeitet werden muss.

Aufgrund von einem geringeren Gewicht wird die Handlichkeit gesteigert. Kompakte Magnetbohrmaschinen bieten in diesen Bereichen merkliche Vorteile. Wägen Sie daher vor dem Kauf immer die Vor- und Nachteile einer Magnetbohrmaschine mit den unterschiedlichsten Merkmalen ab. Überlegen Sie sich genau, in welchen Baubereichen Sie die Magnetbohrmaschine verwenden möchten und welche Ausstattungsmerkmale für Sie von besonderer Wichtigkeit sind.

Profis können die unterschiedlichsten Anforderungen, die sie an eine Magnetbohrmaschine stellen, oft nicht auf eine einzige Magnetbohrmaschine begrenzen und schaffen daher unterschiedliche Modelle, für die verschiedensten Einsatzbereiche an. Für Hobbyhandwerker muss das nicht sein. Kaufen Sie sich den Magnetbohrer, den Sie am meisten benötigen. Für alle anderen Bohreinsätze finden Sie bestimmt eine Möglichkeit, sich den passenden Magnetbohrer für den gewünschten Zeitraum, günstig auszuleihen.

Weiter zu Teil 2: Magnetbohrmaschine – 34 Fragen und Antworten

Fein 72705361000 Kernbohrmaschine KBU 35Q 1100 Watt
Metallkraft MB 502 E - Hochwertige Magnetbohrmaschine
Metallkraft RB 127 - Magnetbohrmaschine
Magnetbohrmaschine Kernbohrmaschine Magnetbohreinheit Kernbohrgerät Magnetkernbohrsystem Kernbohrer WT23RE 1880W FI 50 MM Set2

Letzte Aktualisierung am 2.07.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API Der Preis ist möglicherweise inzwischen geändert worden und auf dieser Seite nicht mehr aktuell