Sägeblatt wechseln bei Metallbandsägen

Das Sägeblatt bzw. Sägeband ist die wichtigste Komponente bei Kreis- oder Bandsägen. Sie nutzen sich am ehesten ab. Daher müssen Sie sie häufiger wechseln und gegen neue Sägeblätter bzw. Sägebänder austauschen. Wenn Sie das Sägeblatt bei einer Bandsäge wechseln wollen, sollten Sie dies mit höchster Aufmerksamkeit und Sorgfalt tun. Wir erklären Ihnen, worauf Sie beim Sägeblatt wechseln bei Metallbandsägen besonders achten müssen.

Die wichtigsten Fakten zum Sägeblattwechsel bei Metallbandsägen auf einen Blick

  • Sägeblätter von Metallbandsägen bilden einen geschlossenen Kreis
  • Bandsägeblätter stehen unter Spannung
  • Die Stromversorgung muss vor dem Sägeblattwechsel unterbrochen werden
  • Eine exakte Positionierung des neuen Sägebandes ist entscheidend
  • Nur mit genügend Spiel zwischen den Führungsrollen arbeitet das Blatt korrekt
  • Der Anlauf muss kontrolliert werden, um einen Bruch zu verhindern
  • Das Sägeband muss auf die richtige Entspannung eingestellt sein

Die meisten Metallbandsägen sind Horizontalsägen, es gibt aber auch Vertikalbandsägen. Der Ablauf des Sägeblattwechsels bei einer solchen ist aber im wesentlichen gleich.

Wechsel des Sägeblattes

Um das Sägeblatt sicher wechseln zu können, müssen Sie als Sicherheitsmaßnahme unbedingt die Säge von der Stromzufuhr trennen. Danach können Sie die Abdeckklappen öffnen und mit dem sogenannten Blattspannrad das Sägeband lösen. Die Lage des Blattes sollte genau beachtet werden. Bei einigen Metallbandsägen liegen die Zähne komplett auf den Rollen, bei anderen müssen die Zähne überstehen. Die Führungsrollen oder Stifte, müssen zurückgesetzt werden.

Neues Sägeblatt in die Metallbansäge setzen

Das neue Blatt für die Metallbandsäge führen Sie über die beiden großen Rollen. Dazu wird es zuerst über die feststehende und danach über die verstellbare Rolle gelegt. Dies geschieht so, dass die Zähne in Richtung des Tisches beziehungsweise des Materialanschlags zeigen. Sie müssen dabei darauf achten, dass das Sägeband zwischen den Führungsrollen frei beweglich bleibt. Diese sollten so eingestellt werden, dass einige zehntel Millimeter rechts und links Luft ist. Das gleiche gilt auch für die Rückenrolle. Danach kann mit dem Spannrad das Sägeblatt zunächst leicht gespannt werden.

Im nächsten Schritt kontrollieren Sie den Lauf des Bandes. Dazu geben Sie dem Band mit einer Hand etwas Schwung und lassen das Sägeband mindestens eine Bandlänge durchlaufen. Dabei sollten Sie unbedingt auf Geräusche achten und sehen, sicherstellen, dass die Platzierung des Bandes auf den beiden Rollen gleich bleibt. Sollte das Band wandern, müssen Sie es an der oberen Rolle durch verstellen korrigieren. Unterlassen Sie diese notwendige Korrektur, können Sie fast sicher sein, dass das Blatt beschädigt wird und zu Bruch geht.

Endspannung vornehmen

Wie hoch soll die Endspannung des Sägebandes sein? Das ist eine nicht ganz einfach zu beantwortende Frage. Es gibt Messgeräte, um die Spannung einzustellen. Allerdings sind sie relativ teuer und nach Expertenmeinung oft sehr ungenau. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, wenn Sie die Einstellung der Endspannung nach den Vorgaben des Handbuches durchführen oder sich auf Ihre Erfahrung verlassen, so diese vorhanden ist.

Unerfahrene beim Sägeblattwechsel

Haben Sie wenig Erfahrung mit dem Sägeblatt wechseln bei Metallbandsägen? Dann sollten Sie es schrittweise und zunächst allmählich spannen. Führen Sie am besten einige Testumdrehungen mit der Hand durch. Danach schließen Sie die Abdeckklappen und kontrollieren zwischen mehreren Testläufen ( ohne Werkstoff ) immer die Auflage des Sägebands auf den Rollen. Wenn bei einem Sägetest der Schnitt nicht driftet, ist das Band straff genug gespannt.

Fazit – das Sägeblatt wechseln bei Metallbandsägen braucht Erfahrung

Wenn Sie sich eine Metallbandsäge gekauft haben und das Sägeblatt wechseln möchten, können Sie sich auf Ihre Erfahrung oder das Handbuch verlassen. Beim Austausch sollten Sie stets auf Ihre Sicherheit achten. Versuchen Sie nie, die Spannung des Sägeblattes mit Gewalt zu lösen oder herzustellen. Lassen Sie das Blatt vor dem eigentlichen Gebrauch in Probeläufen laufen. So erkennen Sie, ob das Sägeblatt korrekt sitzt und über die Rollen geführt wird.

Über Hobbyschrauber 610 Artikel
Der "Hobbyschrauber" Kai W. ist unser verantwortlicher Redakteur. Mit vielen Jahren Erfahrung in handwerklichen Bereichen (Feinmechanik, Metallverarbeitung/Fensterbau, Möbel- und Küchenmontage, sowie hausmeisterliche Tätigkeiten) kennt der verantwortliche Redakteur dieser Seite sich bestens mit den verschiedenen Gerätschaften aus und betreibt schon seit 2016 diverse Projekte zum Thema Wohnen, Bauen, Immobilien und Garten. Dieses Wissen nutzt er nun, um einen großen Ratgeber zum Thema Handwerkszeug auf die Beine zu stellen.