Wozu benötigt man eine Tauchkreissäge?

Akku-Tauchkreissäge
Foto: derek@hatfielddesign.com / depositphotos.com

In diesem Text geht es um die Frage, wozu jemand eine Tauchkreissäge benötigt? Zunächst stellt sich allerdings die Frage, was überhaupt eine Tauchkreissage ist? Eine Tauchkreissäge ist fast gleich wie eine normale Kreissäge, bei der sich ein Sägeblatt mit hoher Drehzahl bewegt. Das Sägeblatt wird dabei in der Regel von einem elektrischen Antrieb angetrieben. Damit können verschiedene Materialien z.B. Holz zerschnitten werden.

Bei einer Tauchkreissäge kann die Säge in das zu schneidende Material eingetaucht werden. Dadurch ist es möglich sämtliche Materialen von Holz bis zu Metall sehr präzise zu schneiden. Mit einer Führungsschiene lassen sich gut lange Schnitte durchführen. Ohne eine Führungsschiene würde sich der Anwender schnell Versägen. Das Schutzblech über der Kreissäge, dient dazu mögliche Verletzungen zu vermeiden. Eine gute Tauschkreissäge wird im Allgemeinen daran erkannt, dass sie leicht in der Hand liegt und alle Teile fest verbaut sind. Des Weiteren gleitet das Sägeblatt leicht aus seinen Schutzgehäuse und klemmt nicht.

Gerade viele lange Sägearbeiten werden grundsätzlich mit einer Tauchkreissäge mit Führungsschiene durchgeführt. Sind nur kleine oder runde Arbeiten zu erledigen, so können diese auch mit einer Stichsäge vorgenommen werden. Die zu verwendende dicke des Materials ist abhängig von der Säge.

Beim Sägen mit der Tauchkreissäge ist drauf zu achten, möglichst langsam zu sägen. Wird dabei brüchiges Material zersägt, so sollten im Vorfeld die Schnittkannten abgeklebt werden, sodass diese nicht weiter ausbrechen können. Dadurch wird stets eine saubere Schnittkante gewährleistet.

Auch die Frage wie lange ein Sägeblatt hält, kann nicht klar beantwortet werden. Bei härteren Materialien hält das Sägeblatt deutlich geringer, wie bei einem weichen Werkstoff z.B. bei Holz.

Die Vorteile einer Tauchkreissäge liegen auf der Hand. Mit ihr lassen sich also lange präzise Schnitte durchführen. Zudem ist sie mobil einsetzbar und kann selbst über Kopf verwendet werden. Allerdings sollte im Vorfeld mit der Maschine etwas geübt werden. So wird der Anwender sicherer im Umgang mit der Maschine. Dadurch können auch eventuelle Unfälle vermieden werden.

Empfehlung Nr. 1
Makita Tauchsäge im Makpac, SP6000J
  • Handkreissäge mit Eintauchfunktion
  • Elektronisch regelbare Drehzahl
  • Parallelanschlag nicht enthalten
Empfehlung Nr. 2
scheppach Tauchsäge mit Führungsschiene PL55 ( Tauch-Kreissäge 1200W, Schnitttiefe 55mm, Sägeblatt Ø160mm, 24...
  • erstklassige Ergebnisse: Der leistungsstarke 1200 Watt Motor sorgt im Zusammenspiel mit dem federgeführten Spaltkeil für einen...
  • Eine Schnitttiefe von 55mm ermöglicht den Zuschnitt und Anpassungsarbeiten an den meisten Türgrößen
  • Vielfältig: Die Handkreissäge PL55 ist ideal für harte Naturhölzer, Spanplatten, Sperrholz, selbst MDF und doppelseitig...
AngebotEmpfehlung Nr. 3
Einhell Tauchsäge TE-PS 165 (1.200 Watt, werkzeuglose Einstellung bei Schnitttiefe + Neigungswinkel, hochwertiges...
  • Die Einhell Tauchsäge TE-PS 165 ist ein 1.200 Watt starker Alleskönner, wenn präzise Schnitte in unterschiedlichsten Materialien...
  • Das hochwertige Hartmetall-Sägeblatt arbeitet sich kraftvoll durch Materialien bis zu einer Schnitttiefe von bis zu 56 mm (bei 90°...
  • Auch im randnahen Einsatzbereich sind saubere Schnitte garantiert. Für geradlinige Arbeitsergebnisse sorgt der Parallelanschlag....

Letzte Aktualisierung am 28.11.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API | Bestseller werden nach dem Amazon Verkaufsrang ausgegeben und 1x täglich durch uns aktualisiert.  Der Verkaufsrang oder Preis, sowie auch die Verfügbarkeit, sind möglicherweise inzwischen geändert worden und auf dieser Seite nicht mehr aktuell.

Über Hobbyschrauber 553 Artikel
Der "Hobbyschrauber" Kai W. ist unser verantwortlicher Redakteur. Mit vielen Jahren Erfahrung in handwerklichen Bereichen (Feinmechanik, Metallverarbeitung/Fensterbau, Möbel- und Küchenmontage, sowie hausmeisterliche Tätigkeiten) kennt der verantwortliche Redakteur dieser Seite sich bestens mit den verschiedenen Gerätschaften aus und betreibt schon seit 2016 diverse Projekte zum Thema Wohnen, Bauen, Immobilien und Garten. Dieses Wissen nutzt er nun, um einen großen Ratgeber zum Thema Handwerkszeug auf die Beine zu stellen.