Was ist ein Sprühextraktionsgerät?

Es gibt verschieden Möglichkeiten, Bodenbeläge, Wandbehänge oder Polster zu reinigen. Manchmal genügt ein einfaches Absaugen, hin und wieder kann es aber notwendig sein, dass Sie die genannten Oberflächen besonders sorgfältig säubern, etwa beim alljährlichen Hausputz oder im gewerblichen Reinigungsbereich. Dazu können Sie einen Nassauger verwenden. Aber was ist ein Sprühextraktionsgerät? Wie funktioniert es? Die Antwortet finden Sie in diesem Beitrag.

Alle wichtigen Informationen zum Sprühextraktionsgerät auf einen Blick

  • Ein Sprühextraktionsgerät ist eine Variante des Nassaugers
  • Die Geräte verfügen über eine größere Saugkraft, als ein herkömmlicher Sauger
  • Sie arbeiten mit Wasser oder einer Mischung aus Wasser und Reinigungsmittel
  • Solche Geräte haben zwei separate Tanks für Frischwasser und Schmutzwasser
  • Ein Sprühextraktionsgerät reinigt bis in tiefe Gewebeschichten
  • Im Gegensatz zum Nassauger besitz ein Sprühextraktionsgerät eine Sprühfunktion
  • Die Preise für hochwertige Geräte bewegen sich dreistelligen Eurobereich

Wann kommen Sprühextraktionsgeräte zum Einsatz?

Sprühextraktion ist ein Verfahren, das in den USA entwickelt wurde, um textile Bodenbelege, Polster und Wandbespannungen nass und von Grund auf zu reinigen. Das daraus entstandene Sprühextraktionsgerät kommt vor allem dann zu Einsatz, wenn sich z. B. auf Teppichböden nach längerer Nutzung unansehnliche Laufspuren gebildet haben. Solche Spuren können Sie durch eine normale Reinigung mithilfe eines Staubsaugers nicht beseitigen. Auch die Tiefenreinigung von Teppichen, Polstermöbeln oder dem Inneren eines Autos, ist meist nur durch eine professionelle Reinigung oder durch den Einsatz eines Sprühextraktionsgeräts möglich.

Neben Teppichen und Polstern können Sie auch glatte Flächen, etwa Fliesen oder Laminat, damit sehr gründlich reinigen. In der professionellen Reinigungsbranche gehören diese Geräte bereits zum gängigen Arbeitsequipment. Aber auch Sie als Privatperson, die große Flächen zu reinigen hat oder besonderen Wert auf hygienische Sauberkeit legt, können jederzeit ein Sprühextraktionsgerät nutzen. Verwechseln Sie diese Geräte aber nicht mit einem Nasssauger. Dieser saugt zwar Schmutz und Wasser auf, verfügt aber nicht über eine Sprühfunktion.

Aufbau und Funktionsweise eines Sprühextraktionsgeräts.

Ein solches Reinigungsgerät besteht aus zwei separaten Wasserbehältern. Im Reinwassertank befindet sich entweder klares Wasser oder sie haben bereits eine Reinigungslösung hinzugefügt. Über eine oder mehrere kleine Düsen sprüht das Gerät die Flüssigkeit aus dem Tank auf den zu reinigenden Belag oder Polster. Der dadurch gelöste Schmutz wird, durch einen hinter den Düsen gelegenen Schlitz, in den zweiten Behälter, der das Schmutzwasser auffängt, geleitet.

Um Teppichböden oder Polster bis auf den Grund reinigen zu können, muss die Flüssigkeit mit starkem Druck eingebracht werden. Zu diesem Zweck ist ein Sprühextraktionsgerät Gerät mit einer leistungsstarken Druckpumpe ausgestattet.Diese kann bis zu 36 bar erzeugen. In der Regel arbeiten die Geräte aber nur mit einem Druck von 3 – 6 bar. Sprühextraktionsgeräte werden in verschiedenen Ausführungen angeboten. Es gibt sie in Leistungsstärken zwischen 700 – 2.000 Watt. Auch die Wasserbehälter, deren Fassungsvermögen zwischen 2 l und 20 l liegt, sind in verschiedenen Größen erhältlich. Das Gewicht der einzelnen Geräte beträgt in der Regel zwischen 3 und 8 kg.

Methoden zur Reinigung mit dem Sprühextraktionsgerät

Es gibt zwei verschiedene Methoden, um die Reinigung durchzuführen. Die erste Möglichkeit ist, die Reinigungslösung schon vor dem Einsatz des Geräts auf die Flächen zu sprühen oder sie einfach in den Reinwassertank des Gerätes zu geben und mit Wasser zu verdünnen. Die Reinigungslösungen bestehen in der Regel aus waschaktiven, schaumarmen Substanzen, Wasserenthärter und Reinigungsverstärker. Das Auftragen des unverdünnten Reinigungsmittels ist bei sehr starken Verschmutzungen sinnvoll. Das Verdünnen mit Wasser eignet sich für nicht so starken bzw. tiefsitzenden Schmutz.

Fazit – gründliche und tiefe Reinigung mit dem Sprühextraktionsgerät

Wo der klassische Staubsauger oder ein Nasssauger nicht weiterkommt, da ist ein Sprühextraktionsgerät meistens erfolgreich. Seine starke Druckpumpe, die Sprühdüsen sowie die exzellente Saugkraft beseitigen Verschmutzungen auch aus tieferen Schichten von Teppichen, Polstern oder ähnlichen Oberflächen. Die Anschaffungskosten sind nicht zu hoch, sodass Sie sich ein solches Gerät auch als Privatperson leisten können. Für gewerbliche Nutzer gehören Sprühextraktionsgeräte inzwischen zur Standardausrüstung.

Über Hobbyschrauber 610 Artikel
Der "Hobbyschrauber" Kai W. ist unser verantwortlicher Redakteur. Mit vielen Jahren Erfahrung in handwerklichen Bereichen (Feinmechanik, Metallverarbeitung/Fensterbau, Möbel- und Küchenmontage, sowie hausmeisterliche Tätigkeiten) kennt der verantwortliche Redakteur dieser Seite sich bestens mit den verschiedenen Gerätschaften aus und betreibt schon seit 2016 diverse Projekte zum Thema Wohnen, Bauen, Immobilien und Garten. Dieses Wissen nutzt er nun, um einen großen Ratgeber zum Thema Handwerkszeug auf die Beine zu stellen.