LED – Was ist das und was sind die Vorteile?

verschiedene LED Lampen
verschiedene LED Lampen - Foto: halina_photo / depositphotos.com

LED-Leuchten gibt es seit 1962. Damals kamen sie nur in Leiterplatten und Ampeln zum Einsatz. Heute sind LED-Leuchten so beliebt wie herkömmliche Glühlampen. LEDs verbrauchen 80 Prozent weniger Strom, was bares Geld spart, gerade weil Leuchtdioden eine lange Lebensdauer haben.

Das Wichtigste in Kürze

  • LED steht für Light Emitting Diode
  • Leuchtdioden verbrauchen durchschnittlich 80 Prozent weniger Strom als herkömmliche Leuchtmittel
  • LEDs bieten gesundheitliche Vorteile

Was sind LEDs eigentlich?

Eine Diode ist eine elektrische Komponente mit zwei Elektroden, einer Anode und einer Kathode, durch die Elektrizität fließt – charakteristisch nur in einer Richtung, durch die Anode hinein und durch die Kathode heraus. Dioden werden im Allgemeinen aus halbleitenden Materialien wie Silizium oder Selen hergestellt – Substanzen, die unter bestimmten Umständen Elektrizität leiten und unter anderen nicht, wie beispielsweise bei bestimmten Spannungen, Strompegeln oder Lichtintensitäten.

Was ist LED-Beleuchtung?

Eine Leuchtdiode ist ein Halbleiterbauelement, das sichtbares Licht emittiert, wenn ein elektrischer Strom durch sie fließt. Es ist im Wesentlichen das Gegenteil einer Fotovoltaik-Zelle, also eine Komponente, die sichtbares Licht in elektrischen Strom umwandelt.

Welche Vorteile bieten LEDs?

1. LEDs sind energieeffizient

LED-Leuchten sind effizienter als Glühlampen oder Leuchtstofflampen. Tatsächlich verbrauchen Leuchtdioden 80 Prozent weniger Energie als herkömmliche Leuchtmittel. Die meisten LEDs haben eine Energieeffizienz von 80 bis 90 Prozent. Das bedeutet, dass die Leuchtdiode bis zu 90 Prozent ihrer Energie in Licht anstatt in Wärme umwandelt. Standardglühlampen verbrennen 80 Prozent ihrer Energie als Wärme und sind so nur zu 20 Prozent effizient. Da LED-Leuchten einen Bruchteil der Energie als Standardlampe verbrauchen, sparen Benutzer erheblich Energie. Der Wechsel auf LED-Leuchten im Haushalt ist also, nach der einmaligen Investition, sehr kostensparend.

2. Lange Lebensdauer

Glühlampen und Leuchtstofflampen müssen häufig ausgetauscht werden. Eine Standardlampe funktioniert 1.500 Betriebsstunden, bevor sie vor ihrem endgültigen Absterben dunkler wird oder flackert.

Die durchschnittlichen Betriebszeiten der LED-Beleuchtung liegen zwischen 50.000 und 100.000 Stunden. Herkömmliche Leuchtmittel müssten also 40-mal ausgetauscht werden, bevor sie die Leistungsfähigkeit eines LED-Lichts erreichen. LED-Lampen reduzieren die Wartungskosten zu Hause drastisch und senken die Bürobetriebskosten.

3. Überlegene Sicherheit

Der Sicherheitsaspekt der LED-Beleuchtung sollte nicht unterschätzt werden. LED-Leuchten sind zwar klein, aber belastbar. Anstatt sich auf ein Filament oder Neongas zu verlassen, arbeiten LEDs über einen winzigen Chip in einem Gehäuse einer Epoxid-Anlage. Dies bedeutet, dass sie extremen Wetterbedingungen, Stößen, Vibrationen und anderen Bedingungen standhalten können.

Da LED-Leuchten so wenig Wärme erzeugen, besteht nicht das gleiche Risiko wie bei Halogenlampen, Verbrennungen oder gar Brände zu verursachen. Tatsächlich fühlt sich ein LED-Licht, das seit Stunden an ist, immer noch kühl an. Weil LEDs so wenig Strom verbrauchen, können sie auch mit elektrischen Niederspannungssystemen betrieben werden. Dies macht sie besonders sicher für den Einsatz im Freien.

4. LEDs sind umweltfreundlich

Herkömmliche Beleuchtungen sind voller Umweltgefahren wie Blei oder Quecksilber. Sie erfordern zudem eine spezielle Handhabung und Entsorgung am Ende ihrer Lebensdauer. LED-Leuchten bestehen aus ungiftigen Materialien und verursachen kaum UV-Emissionen. Sie sind für den Betrieb nicht auf Quecksilber oder andere gefährliche Elemente angewiesen. LEDs sind vollständig recycelbar und reduzieren die jährlichen CO2-Emissionen weltweit.

Und da ein LED-Licht 20 Jahre oder länger halten kann, müssen Hersteller nicht annähernd so viele LEDs wie andere Lampentypen produzieren. Dies führt zu weniger Emissionen und weniger Abfall aus dem Produktionsprozess.

5. Vielseitige Anwendungen

Die Möglichkeiten zur Verwendung von LED-Leuchten sind praktisch unbegrenzt. Mehr und mehr Ingenieure finden vielseitige Anwendungen für die LED-Technologie. Dazu gehören:

  • Wohnraumbeleuchtung
  • Bürobeleuchtung
  • militärische Zwecke
  • Automobilbau
  • Unterhaltungs- und Spielebranche
  • Transportindustrie

Von Nachtlichtern über Scheinwerfer bis hin zur Akzentbeleuchtung gibt es kaum eine flexiblere Lichtquelle.

6. Hervorragende Farbwiedergabe

Der Color Rendering Index (CRI) misst die Fähigkeit eines Lichts, die tatsächliche Farbe von Objekten im Vergleich zu natürlichem Licht wiederzugeben. Alte Straßenlaternen oder sperrige Sicherheitslampen tauchen Objekte oft in ein unheimliches Leuchten. Einer der Hauptvorteile der LED-Beleuchtung ist die hohe CRI-Bewertung. Selbst bei schlechten Lichtverhältnissen sehen Benutzer mit LED-Lichtern die Objekte und die Umgebung ohne Verfärbung.

7. Positive gesundheitliche Vorteile

LED-Beleuchtung kann tatsächlich die körperliche und geistige Gesundheit verbessern. Da LEDs natürliches Tageslicht imitieren, fördern sie einen regelmäßigen, gesunden Tagesrhythmus. Dies hilft Anwendern, auf natürliche Weise aufzuwachen, sich tagsüber wacher zu fühlen und nachts besser zu schlafen.

Durch die Installation von LED-Beleuchtung im Büro können Benutzer ihre Produktivität steigern und den ganzen Tag über konzentriert bleiben. Aufgrund des hohen Blaulichtniveaus und ihrer Neigung zum Flackern können herkömmliche Leuchtmittel Angst und Stress erzeugen. Die Umstellung auf LED-Beleuchtung ist ein sicherer Weg, um Ängste abzubauen und eine ruhigere Atmosphäre bei der Arbeit oder zu Hause zu schaffen.

LEDs sind nicht nur energieeffizient, sondern auch umweltfreundlich und förderlich für die Gesundheit. Nicht umsonst ersetzen mehr und mehr Menschen ihre herkömmlichen Leuchtmittel durch LED-Lampen.

Über Hobbyschrauber 547 Artikel
Der "Hobbyschrauber" Kai W. ist unser verantwortlicher Redakteur. Mit vielen Jahren Erfahrung in handwerklichen Bereichen (Feinmechanik, Metallverarbeitung/Fensterbau, Möbel- und Küchenmontage, sowie hausmeisterliche Tätigkeiten) kennt der verantwortliche Redakteur dieser Seite sich bestens mit den verschiedenen Gerätschaften aus und betreibt schon seit 2016 diverse Projekte zum Thema Wohnen, Bauen, Immobilien und Garten. Dieses Wissen nutzt er nun, um einen großen Ratgeber zum Thema Handwerkszeug auf die Beine zu stellen.