Kann man die Metallbandsäge an einen normalen Stromanschluß anschließen?

Ob eine Metallbandsäge an einen normalen 230 V Stromanschluß angeschlossen werden kann, lässt sich nicht pauschal beantworten. Die Auswahl an verschiedenen Modellen mit sehr unterschiedlichen Ausstattungsmerkmalen lässt in diesem Zusammenhang keine generelle Aussage zu. Allgemein lässt sich sagen, dass insbesondere Einsteigermodelle oder mobile Metallbandsägen über einen 230 V Stromanschluß verfügen. Hoch professionelle Geräte wie die Shark 281 der Firma MEP nur über einen Kraftstromanschluss betrieben werden können. Letztendlich müssen Sie als Nutzer nicht nur darüber entscheiden, welche Ausstattungsmerkmale ihre Metallbandsäge besitzen soll, sondern auch welcher Stromanschluß für Sie besser geeignet ist. Tragbare Geräte, die in ihrer Ausstattung zumeist begrenzt sind aber aufgrund ihres geringen Gewichts von unter 40 kg und einer handlichen Größe sehr beliebt sind, verfügen zumeist über einen normalen Hausstromanschluss. Das erleichtert den mobilen Einsatz auf der Baustelle, der Montage oder Reparatureinsätze ungemein, da das Gerät an jede beliebige Steckdose angeschlossen werden kann. Mit ihnen lassen sich natürlich auch alle Grundarbeiten durchführen, es ist jedoch zu beachten, dass gerade hinsichtlich Materialstärke und Gehrungsschnitten durch Abstriche gemacht werden müssen. Auch werden z. B. in diesen einfachen Metallbandsägen keine Kühlsysteme zur Kühlung des Sägeblattes verbaut.

Stationäre Metallbandsägen oftmals mit Kraftstromanschluss

Stationäre Modelle werden hingegen auch nicht ausschließlich mit 230 V betrieben. Diese, mit z. T. über 300 kg sehr schweren Modelle, besitzen je nach Ausstattung sehr Leistungsstärke Motoren und Kühlsysteme. Diese ohne Frage für den professionellen Einsatz konzipierten Geräte, die selbstverständlich auch im Dauereinsatz betrieben werden können, benötigen oftmals einen Kraftstromanschluss. Wenn Sie aber ein Modell dieser Bauart bei sich in der Werkshalle einsetzen möchten, sollte ein solcher Anschluss kein Problem darstellen. Einmal verlegt kann die Maschine daran dauerhaft angeschlossen werden. Durch ihr ohnehin sehr hohes Eigengewicht sind sie nicht für den mobilen Einsatz, auch nicht innerhalb einer Werkshalle, konzipiert. Sie finden dafür aber Geräte mit sehr vielfältigen Ausstattungsmerkmalen, die Sie ganz individuell an Ihre eigenen Bedürfnisse anpassen können. Nicht zuletzt lässt sich mit solchen Geräten auch Metall in dickeren Ausprägungen sägen. Es bleibt demnach festzuhalten, dass je nach Modell und Ausstattung ein 230 V Stromanschluss ausreichend sein kann. Gerade mobile Geräte bieten dieses Ausstattungsmerkmal.

Über Hobbyschrauber 610 Artikel
Der "Hobbyschrauber" Kai W. ist unser verantwortlicher Redakteur. Mit vielen Jahren Erfahrung in handwerklichen Bereichen (Feinmechanik, Metallverarbeitung/Fensterbau, Möbel- und Küchenmontage, sowie hausmeisterliche Tätigkeiten) kennt der verantwortliche Redakteur dieser Seite sich bestens mit den verschiedenen Gerätschaften aus und betreibt schon seit 2016 diverse Projekte zum Thema Wohnen, Bauen, Immobilien und Garten. Dieses Wissen nutzt er nun, um einen großen Ratgeber zum Thema Handwerkszeug auf die Beine zu stellen.