Wie groß ist ein Werkstattkran?

Die im Handel angebotenen Modelle unterscheiden sich ganz wesentlich in ihrer Größe. Es ist oftmals weniger die maximal mögliche Tragkraft entscheidet, vielmehr bestimmt die jeweilige Bauart des Modells, welche Abmaße es aufweist. Insbesondere für den Hobbyschrauber und kleinere KFZ-Werkstätten ist neben dem Preis die Größe eines Werkstattkrans aufgrund der beengten Platzverhältnisse ein entscheidendes Kaufargument. Modelle, die im Heimbereich oder in KFZ-Werkstätten zur Anwendung kommen, können Traglasten, je nach Ausführung, von bis zu 3000 kg heben. Sie sind zumeist mit einem gespreizten Fahrgestell ausgestattet, was seinen Platz benötigt. Eine Grundfläche von ca. 1560 mm x 1000 mm, muss aber für den Betrieb einkalkuliert werden. Je nach Hersteller und Modellausführung können einzelne Geräte davon abweichen und entsprechend größer oder kleiner ausfallen. Da in diesem Bereich ein Werkstattkran zumeist nur gelegentlich zum Einsatz kommt, sind die meisten Modelle mit einem Klappmechanismus ausgestattet. Mit wenigen Handgriffen lässt sich so die Grundfläche verkleinern und das Gerät bis zur nächsten Verwendung platzsparend lagern. Schnell kann dann die Gerätegröße auf 650 mm x 700 mm schrumpfen. Dafür ist es nur notwendig, die Ausleger des Fahrgestelles nach oben zu klappen und den Hubarm abzusenken. Geräte, die für den industriellen Gebrauch vorgesehen und dort zumeist tagtäglich eingesetzt werden, weisen teilweise vergleichbare Abmaße auf. Es ist allerdings zu beachten, dass ein Großteil dieser Modelle nicht über einen Klappmechanismus verfügt. Andere Modelle sind deutlich größer. Schnell kann ein Gegengewichtswerkstattkran eine Länge von 2400 mm erreichen. In der Breite unterscheiden sich die Modelle hingegen nicht. Auch diese sind mit einer Breite von ca. 1000 mm noch relativ schmal gehalten. Mit zunehmender Größe unterscheiden sich die Modelle auch in ihrem Gewicht teils erheblich. Einfache Modelle sind mit 60 kg bis 130 kg noch relativ leicht gefertigt. Wenn sie jedoch für den täglichen Gebrauch konzipiert sind, können je nach Modell auch 2500 kg erreicht werden. Neben den technischen Komponenten wie Fahrwerk oder Batterien für elektrisches Fahren und Heben der Last sind etwaige Gegengewichte dafür verantwortlich. Zumeist lassen sich aber bei diesen Modellen zumindest die Ausleger an den Fahrgestellen etwas einschieben, um sie ein wenig kleiner zu machen.