Gestaltung kleiner Badezimmer

Kleines Badezimmer
Foto: iriana88w / depositphotos.com

Wer nur ein kleines Badezimmer sein Eigen nennen kann, hat oftmals Probleme, alles Wichtige darin unterzubringen, ohne dass es chaotisch aussieht. Doch eigentlich ist es gar nicht zu schwer, stilvoll Stauraum zu nutzen und dabei noch ein besonderes Flair ins Badezimmer zu bringen. Natur ist hier das Zauberwort und Holzelemente sowie Pflanzen können ein kleines Badezimmer auf ganz besondere Weise aufwerten.

Offenheit ist Pflicht

Ein kleines Badezimmer sollte nicht noch zusätzlich gegliedert werden. Unterteilte Flächen können so schnell einengend wirken. Besser ist es, das Badezimmer offen zu gestalten und die wenigen Stellmöglichkeiten mit Holz und Pflanzen zu dekorieren. Badezimmermöbel mit hölzernen Details sind für kleine Badezimmer, das A und O. Insbesondere offene Regale sorgen so dafür, dass der Raum nicht noch kleiner aussieht. Außerdem sollten die Möbel auf keinen Fall quer gestellt werden, da sie ebenfalls den Raum verkleinern. Gleichzeitig können große Spiegel das Badezimmer optisch stark vergrößern. Damit auch ein kleines Bad ein besonderes Flair aufweist, sollten zudem Pflanzen nicht fehlen.

Nischen als Stauraum nutzen

In jedem Badezimmer gibt es Nischen. Diese eignen sich besonders gut, um sie als Stauraum zu nutzen. So hat man unter anderem die Möglichkeit, die Nische für Handtücher oder auch Schminkutensilien zu nutzen. Ist die Nische etwas größer, können auch hübsche Regalbretter angebracht werden, um den Stauraum optimal zu nutzen. Mit kleinen Sukkulenten oder anderen Pflanzen fürs Badezimmer können die Regalbretter dann nochmals aufgewertet werden, um das Badezimmer zur Wohlfühloase zu gestalten.

Die richtigen Materialien

Natürliche Materialien, wie Holz und Stein machen kleine Bäder behaglich und sinnlich. Vor allem Lärchenholz ist ideal, da das Holz von Natur aus schon wasserabweisend ist. Damit das Holz aber dennoch vor Wasserflecken geschützt werden kann, ist es wichtig, eine zusätzliche Schutzschicht aus Holzöl aufzutragen. Holz hat aber noch einen weiteren Vorteil. Durch die helle Farbe wird das kleine Badezimmer optisch vergrößert. Gleiches gilt auch für helle Steine, die perfekt zwischen den Handtüchern drapiert und als Dekomaterialien genutzt werden können.

Licht ist das A und O

Auch Licht ist wichtig für kleine Badezimmer. Sie lassen diese deutlich größer erscheinen, weshalb helle Holzmöbel ganz klar einen Vorteil haben. Wer zum Beispiel kein Fenster im Badezimmer hat, kann mit der Deckenbeleuchtung schon einiges wettmachen. Statt einer Deckenlampe sind mehrere Spots ideal, um das Badezimmer richtig auszuleuchten. Zudem können flächenbündig Bodenleuchten den Blick ablenken und das Badezimmer ebenfalls optisch vergrößern. Des Weiteren sollte man mit Lichtakzenten spielen und so den Blick von dem kleinen Raum geschickt ablenken.

Ein weiterer toller Effekt können Lichtschläuche darstellen. Je nachdem, wie das Badezimmer eingerichtet ist, kann ein Lichtschlauch das Badezimmer aus Naturmaterialien zu einer ganz besonderen Wohlfühloase machen.

Hochwertige Materialien

Ein ebenfalls hervorragender Blickfang können hochwertige Materialien sein. Kleine Mosaik-Badezimmermöbel können so den Blick auf die Einrichtung lenken. Auch Fliesenbilder können dazu beitragen, wenn sie wirklich hochwertig sind. Wie wäre es mit goldenen Elementen, die perfekt zu einem Badezimmer aus Naturmaterialien passen? Sie können das Sonnenlicht, sollte ein Fenster vorhanden sein, reflektieren und so das Bad in einen hellen Schein verwandeln.

Wie man sehen kann, gibt es zahlreiche Möglichkeiten, kleine Bäder perfekt einzurichten, dass sie behaglich und gemütlich sind. Wichtig ist vorrangig, dass das Bad optisch vergrößert werden kann. Mit hellen Holzmöbeln, Spots und Pflanzen hat man so in kürzester Zeit eine Wellnessoase geschaffen, in der man sich gerne aufhält. Dabei ist es vollkommen gleich, ob das Badezimmer ein Fenster aufweisen kann oder nicht. Mit den entsprechenden Lampen kann auch ein „dunkles“ Badezimmer ein sehr hübscher Raum werden. Damit es aber nicht chaotisch wirkt, sind alle Staumöglichkeiten optimal zu nutzen. Mit Dekomaterialien, Pflanzen und Steinen kann außerdem noch ein besonderes Flair ins Badezimmer gezaubert werden.

Über Hobbyschrauber 610 Artikel
Der "Hobbyschrauber" Kai W. ist unser verantwortlicher Redakteur. Mit vielen Jahren Erfahrung in handwerklichen Bereichen (Feinmechanik, Metallverarbeitung/Fensterbau, Möbel- und Küchenmontage, sowie hausmeisterliche Tätigkeiten) kennt der verantwortliche Redakteur dieser Seite sich bestens mit den verschiedenen Gerätschaften aus und betreibt schon seit 2016 diverse Projekte zum Thema Wohnen, Bauen, Immobilien und Garten. Dieses Wissen nutzt er nun, um einen großen Ratgeber zum Thema Handwerkszeug auf die Beine zu stellen.