Werkstattkran mit Gegengewicht

Werkstattkran mit Gegengewicht

Werkstattkräne werden in unterschiedlichen Bauarten angeboten. Neben Modellen, die ihre Standsicherheit über die Ausleger des Fahrgestells erhalten und so gegen das Kippen gesichert werden, finden sich auch Modelle, die mittels Gegengewicht gegen ein Umstürzen gesichert sind. Der Vorteil dieser Bauart liegt in der höheren Flexibilität. Modelle mit gespreizten oder parallel verlaufenden Fahrgestellauslegern benötigen mehr Platz. Diese Geräte müssen so rangiert werden, dass sich die zu hebende Last zwischen den beiden Auslegern befindet, erst dann kann sie gehoben werden.

Gerade in Ecken oder wenn z. B. die Last in einer Gitterbox gelagert ist, ist es schwierig sie mit diesen Modellen zu heben. Am Boden ist nicht ausreichend Platz und schräg anheben ist technisch bedingt nicht möglich. Ein Gegengewichtswerkstattkran hat ein nach hinten versetztes Fahrwerk. Auf Fahrwerksausleger kann bei diesen Modellen verzichtet werden. So kann bequem an die zu hebende Last direkt herangefahren und gehoben werden. Diese Geräte sind im Vergleich zu anderen Modellen deutlich schwerer. Denn neben dem eigentlichen Gerätegewicht ist auch das Gegenwicht zu berücksichtigen. Dieses orientiert sich an der maximal zulässigen Tragkraft der Modelle.

Sprich ein Gegengewichtswerkstattkran mit maximaler Tragkraft von 2000 kg besitzt ein Gegengewicht von eben dieser Größe. Je nach Hersteller ist das Gegengewicht oftmals nicht im Lieferumfang erhalten, es muss dann als Zubehör geordert werden. Ein Werkstattkran Gegengewicht ist zumeist Sand oder Beton, der in einen oder zwei dafür vorgesehene Behältnisse am Gerät eingefüllt wird. Auf Anfrage und gegen erhöhte Lieferkosten kann ein Werkstattkran Gegengewicht gleich beim Hersteller als Zubehör beim Kauf eines Gerätes erworben werden. Das ist aber nicht unbedingt notwendig. Passende Füllungen können auch aus anderen Bezugsquellen erworben werden. Nachdem das Gegengewicht im Gerät platziert wurde, ist es einsatzbereit. Es hat dann je nach Ausführung ein deutlich höheres Eigengewicht. Bei einem 2000 kg Werkstattkran ist dann mit einem Gewicht von mindestens 2500 kg zu kalkulieren. Im Handel sind sowohl elektrisch wie auch manuell betriebene Modelle erhältlich. Bei batteriebetriebenen Modellen gestaltet sich die Arbeit sehr einfach. Durch die guten Rangiereigenschaften und das direkte Anfahren an die zu hebende Last, kann schnell gearbeitet werden. Ein Umkippen wird durch einen integrierten Überlastungsschutz gesichert.