Was ist eine Flachdübelfräse / Lamellofräse?

Flachdübelfräse
Flachdübelfräse in Nahaufnahme - Foto: piotrek@wytrazek.pl / depositphotos.com

Die Flachdübelfräse gehört zu den Sonderformen der Fräsgeräte. Sie ist ein einschneidiges Gerät, um eine Nut in Holz zu fräsen. Die Frässcheibe ist in den meisten Fällen 4 mm stark und ca. 100 mm im Durchmesser. Die Flachdübelfräse ist auch unter dem Namen Lamellofräse bekannt.  Der Motor der Flachdübelfräse und der damit verbundene Fräser erreichen eine sehr hohe Drehzahl, meistens 11.000/min, welche zu einem ordentlichen Fräsbild auch nötig ist.

Passend zu der Flachdübelfräse gibt es Formfedern, mit denen man Holzstücke verbinden kann. Die Formfedern werden auch Lamello genannt. Mit den Lamellos lassen sich Werkstücke auf einfache Art miteinander verbinden. So kann man z.B. Möbel, wie Schränke, Regale, Stühle usw. mit einem Lamello sauber verbinden. Die Optik der Werkstücke bleibt dabei perfekt, denn Nägel oder gar Schrauben sind nicht mehr nötig.

Eine Flachdübelfräse sollte daher nicht nur für Profis, wie Tischler und Schreiner, zum Handwerkszeug gehören. Vielmehr profitiert auch jeder ambitionierte Heimwerker, der etwas auf sich hält, von solch einer Lamellofräse.

Unter vielen Namen bekannt

Wie bereits gesagt, wird die Flachdübelfräse überwiegend zum Fräsen von Nuten benutzt, jedoch auch Schattenfugen können damit hergestellt werden.

Das Werkzeug hat auch noch andere alternative Bezeichnungen, wie

  • Nutfräse
  • Lamellofräse
  • Formfederfräse

Grundsätzlich handelt es sich jeweils um das gleiche Gerät.

Wird mit der Flachdübelfräse keine Nut zur Aufnahme eines Flachdübels erstellt, sondern eine Schattenfuge hergestellt, dann wird sie auch als Schattenfugenfräse oder als Schattenfugensäge bezeichnet.

Das Gehäuse des Werkzeugs hat eine ähnliche Form, wie der Winkelschleifer. Es gibt auch einige Falchdübelfräsen, die als Antrieb einen Winkelschleifer nutzen.

Anwendungsbereiche der Nutfräse

Mit einer Flachdübelfräse werden hauptsächlich Werkstücke aus Holz bearbeitet. Das leistungsfähige Gerät arbeitet im hohen Drehzahlbereich und wird auch mit der Hand geführt. Werkstücke aus Beton hingegen werden staubfrei mit einer leistungsstarken Betonfräse bearbeitet.

Unsere Empfehlung im Profi-Bereich

Bosch Professional GFF 22 A, 670 W Nennaufnahmeleistung, 9.000 min-1 Leerlaufdrehzahl, 22 mm Schnitttiefe, Zweilochschlüssel, HM-Scheibenfräse, L-BOXX
  • Der präzise Spezialist für Holzverbindungen
  • Robuste Metallwinkelanschläge mit geprägten Skalen und Rastpunkten ermöglichen präzise Einstellungen für passende Verbindungen
  • 670 W für optimale Leistung zur Herstellung von Rahmen, Eck, Längs und Querverbindungen

Unsere Empfehlung im mittleren Preisbereich

Makita PJ7000J Nutfräse 701 W, Schwarz, Blau, 14 x 310 mm
  • Original Makita-Qualität, langlebig und robust
  • Nutfräse für alle handelsüblichen Holz-Flachdübel; auch geeignet zum Sägen von Schattenfugen an Wand und Decke
  • 6 verschiedene Einstellungen mit Tiefen-Feineinstellschraube

Unsere Budge-Empfehlung

Angebot
Einhell Flachdübelfräse TC-BJ 900 (860 W, 14 mm, Winkel- und Höheneinstellung, Staubfangsack, Koffer)
  • Hochwertige und robuste Flachdübelfräse mit massiver Aluminiumausführung und starker 860 Watt Leistung für vielseitige Stoß- und...
  • Stufenlose Höhen- und Winkeleinstellung der Fräswerkzeuge für verschiedenste Konstruktionen
  • 3-stufige Schnellverstellung der Frästiefe für die schnelle Anpassung an den jeweiligen Flachdübel

Akku-Flachdübelfräse

Angebot
Makita DPJ180Z Akku-Nutfräse
  • Nutfräse für alle handelsüblichen Holz-Flachdübel; auch geeignet zum Sägen von Schattenfugen an Wand und Decke
  • Sehr handlich und leicht
  • Sechs verschiedene Einstellungen mit Tiefen-Feineinstellschraube

Lesen Sie unseren Artikel über Akku-Flachdübelfräsen.

Letzte Aktualisierung am 23.09.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API Der Preis ist möglicherweise inzwischen geändert worden und auf dieser Seite nicht mehr aktuell

Über Hobbyschrauber 547 Artikel
Der "Hobbyschrauber" Kai W. ist unser verantwortlicher Redakteur. Mit vielen Jahren Erfahrung in handwerklichen Bereichen (Feinmechanik, Metallverarbeitung/Fensterbau, Möbel- und Küchenmontage, sowie hausmeisterliche Tätigkeiten) kennt der verantwortliche Redakteur dieser Seite sich bestens mit den verschiedenen Gerätschaften aus und betreibt schon seit 2016 diverse Projekte zum Thema Wohnen, Bauen, Immobilien und Garten. Dieses Wissen nutzt er nun, um einen großen Ratgeber zum Thema Handwerkszeug auf die Beine zu stellen.