Wie groß ist eine Einscheibenmaschine?

Bei einem möglichen Erwerb oder der Nutzung einer Einscheibenmaschine ist es wichtig zu wissen, wie groß diese ist oder sein wird. Es gibt dazu keine generelle Antwort, da es verschiedene Gesichtspunkte gibt die bei der Größe ausschlaggebend sind.

Der Einsatzzweck einer Einscheibenmaschine

Schon wenn Sie unterscheiden auf welchen Gebieten die Maschine eingesetzt wird, werden sich Unterschiede ergeben. So sind Geräte die in der Industrie ihre Anwendung finden -um bespielsweise in Krankenhäusern oder Pflegeeinrichtungen- um für Sauberkeit zu sorgen werden im Allgemeinen größer, da somit eine schnelle und effiziente Arbeit sichergestellt werden kann. Stellen Sie fest, dass Sie die Einscheibenmaschine für den häuslichen Gebrauch nutzen werden, so können Sie sich für ein kleineres Modell entscheiden.

Die Abhängigkeit vom Modell

Auf dem Markt sind sehr viele verschiedene Einscheibenmaschinen zu finden. Sie werden sich stark in der Größe unterscheiden. Allein schon beim Durchmesser der Schleifscheiben die angebracht werden können entstehen beträchtliche Unterschiede. So gibt es Scheiben, die nur wenige Zentmeter messen. Jedoch sind auch Modelle zu finden, die über ein Vielfaches verfügen.
Auch die Befestigung und Länge des Griffes entscheiden über die Größe. So gibt es Modelle, bei denen der Griff mehr oder weniger senkrecht angebracht ist, was dazu führt, dass die Länge der Einscheibenmaschine kleiner ist. Dafür wird diese etwas höher sein. Ist das Griffgestänge in einem flacheren Winkel angebracht, so erhöht sich die Länge des Produktes, aber die Höhe ist dafür etwas geringer.
Der Motor ist ein entscheidendes Kriterium wenn es darum geht welche Abmessungen das Produkt haben wird. Dies liegt daran, dass es sich dabei um die zentrale Komponente handelt, um welche die restlichen Teile angebracht werden müssen. Es ist dabei zugleich die Leistungsfähigkeit des Antriebs zu berücksichtigen, da dieser bei Betrieb zu Vibrationen führt. Diese werden durch die anderen Bauteile mit aufgefangen und abgeleitet, damit diese nicht zu Schäden während des Einsatzes führen oder sie auf die Person übertragen werden, die mit der Maschine arbeitet. Dies führt auch zu einer besseren Handlebarkeit und steigert die Sicherheit beim Umgang.

Über Hobbyschrauber 610 Artikel
Der "Hobbyschrauber" Kai W. ist unser verantwortlicher Redakteur. Mit vielen Jahren Erfahrung in handwerklichen Bereichen (Feinmechanik, Metallverarbeitung/Fensterbau, Möbel- und Küchenmontage, sowie hausmeisterliche Tätigkeiten) kennt der verantwortliche Redakteur dieser Seite sich bestens mit den verschiedenen Gerätschaften aus und betreibt schon seit 2016 diverse Projekte zum Thema Wohnen, Bauen, Immobilien und Garten. Dieses Wissen nutzt er nun, um einen großen Ratgeber zum Thema Handwerkszeug auf die Beine zu stellen.