Thermokomposter – Tipps und Ratgeber

Thermokomposter
Foto: mschuppi / depositphotos.com

Mit einem Thermokomposter ist das Sammeln von Küchenabfällen, Rasenschnitt oder Gartenresten möglich. Der Thermokomposter sorgt für eine schnelle Verrottung. Die Nutzer profitieren vielfältig von dem Einsatz. Schließlich schont der Komposter den Geldbeutel und liefert nährstoffreichen Humus, der sich ideal als Grundlage für neue Pflanzen eignet. Zugleich ist der Einsatz eines derartigen Komposters ideal, um die Umwelt zu schützen.

Im Bereich der Thermokomposter gibt es zahlreiche Unterschiede und Modelle. Wer sich auf die Suche nach einem neuen Gerät macht, sollte diverse Kriterien berücksichtigen. Um einen ersten Überblick über das Thema zu ermöglichen, gibt es im Folgenden die besten Thermokomposter. Im Ratgeberteil finden Interessierte Kriterien für den Kauf und Tipps für den Umgang.

Das Wichtigste in Kürze:

  • der Thermokomposter ermöglicht die schnelle Zersetzung von Küchen- und Gartenabfällen – diese werden in nährstoffreichen Humus umgewandelt
  • Laub, Rasenschnitt, Küchenabfälle, Teebeutel, Holz und Papier dürfen in den Thermokomposter, Fleischabfälle, Bananenschalen und große Kerne sollten draußen bleiben.
  • die Zersetzung der Abfälle und Umwandlung zum Humus erfolgen nach ungefähr drei Monaten
  • beim Kauf eines Thermokomposters kommt es auf die Kriterien Fassungsvermögen, Handhabung, Design und Material an

Die besten Thermokomposter

Da die schier unermessliche Auswahl im Bereich der Thermokomposter häufig für Überforderung sorgt, gibt es im folgenden Abschnitt unsere Empfehlungen für gute Thermokomposter.

D&S Vertriebs GmbH Thermo Komposter Wetterfest
Der Thermokomposter eignet sich ideal, um sämtliche Garten- und Küchenabfälle innerhalb kürzester Zeit in Pflanzennahrung zu verwandeln. Das einzigartige Design des Modells bietet praktische und ästhetische Vorteile. Zum einen macht sich die elegante Kunststoffoberfläche in Schwarz mit einer dunkelgrünen Klappe gut im Garten. Zudem wird das Innere optimal belüftet, sodass die Kompostierung noch schneller erfolgt. Dank der wetterfesten Konstruktion können die Nutzer den Thermokomposter bedenkenlos im Garten aufstellen. Die grüne Klappe am unteren Ende ermöglicht eine komfortable Entnahme des nährstoffreichen Humus. Mit einer Abmessung von 61 x 61 x 83 Zentimeter können die Besitzer einen Großteil ihrer Bio-Abfälle fortan im eigenen Thermokomposter verwerten.

Thermo Komposter Wetterfest
  • verwandelt Küchen - und Gartenabfälle in fruchtbare Nahrung für alle Pflanzen, verringert ihren Haushaltsabfall durch Recycling
  • einzigartiges Design verbessert die Luftzirkulation und beschleunigt die Kompostierung, leicht zu bedienen, wetterfest
  • optimale Belüftung und wärmespeichernde Wände für schnelle Kompostierung, bequeme Kompostenentnahme

VOUNOT Komposter aus Kunststoff für den Garten 300 Liter
Beim Thermokomposter von VOUNOT handelt es sich um ein Modell, das aus wetterfestem Kunststoff besteht. Der Recycling-Kunststoff ist langlebig und robust. Der Thermokomposter besteht aus einem Stecksystem. Ohne großen Aufwand gelingt die Montage nach dem Kauf des Komposters. Das Fassungsvermögen beträgt 300 Liter. Die spezielle Konstruktion ermöglicht eine hohe Wärmeentwicklung im Inneren des Komposters. Dies führt dazu, dass die Küchen- und Gartenabfälle schneller in einen nährstoffreichen Humus umgewandelt werden. Die gezielte Zirkulation von Luft leistet einen Beitrag zur effektiven Kompostierung. Die Handhabung erfolgt komfortabel. Während die Nutzer oben die Küchen- und Gartenabfälle hineingeben, befindet sich am Boden eine grüne Klappe, die zur Entnahme des frischen Humus dient.

Keine Produkte gefunden.

Juwel Komposter Aeroplus 6000 Kunststoff-Thermokomposter
Der Komposter Aeroplus 6000 der Marke Juwel ist ein hochwertiges Modell, das aus einem Intelligenten Mehrkammer-System besteht. Ein Umsetzen des Komposters ist nicht notwendig. Beim Entleeren der einzelnen Kammern erfolgt das Belüften und Vermischen automatisch. Mit verschiedenen Klappen gelingen Befüllung und Entnahme einwandfrei. Die abgedichtete Windsicherung sorgt dafür, dass der Thermokomposter kein Sammelplatz für Insekten wird. Zudem bleibt das Kompostgut im Inneren feucht, sodass eine schnelle Kompostierung erfolgt. Die Belüftung des Modells ist individuell regulierbar. Je nach den Anforderungen der Jahreszeit können Nutzer die Lüftung einstellen. Das Design wirkt hochwertig und stimmig. Der Thermokomposter Aeroplus 6000 von Juwel passt einwandfrei in die meisten Gärten. Mit einem Fassungsvermögen von 600 Litern ist im Thermokomposter ausreichend Platz für Küchen- und Gartenabfälle.

Juwel Komposter Aeroplus 6000, Kunststoff-Thermokomposter für Küchen- und Gartenabfälle, ca. 600 l Nutzinhalt,...
  • Intelligentes Mehrkammer System: Erspart das Umsetzen des Komposters, denn das Umsetzen erfolgt im Komposter. Das Vermischen und...
  • Große Befüll- und Entnahmeklappen: Mit einrastender Windsicherung, welche abgedichtet ist (anaerob), sodass Fluginsekten weitgehend...
  • Gelungenes Design: Der Aeroplus passt durch sein Design harmonisch in jeden Garten

Neudorff 775 Thermokomposter DuoTherm 530 Liter mit Mäusegitter
Der Neudorff 775 Komposter ist ein Silo, das die schnelle Kompostierung von Küchen- und Gartenabfällen erlaubt. Mit einem Fassungsvermögen von 530 Litern eignet sich der Thermokomposter für mittlere und größere Gärten. Der Thermokomposter ist achteckig. Die große Klappe zur Entnahme ermöglicht die komfortable Nutzung des Humus. Die gesamte Konstruktion ist doppelwandig und überzeugt mit einer guten Wärmedämmung. Der Thermokomposter von Neudorff besteht aus einem nachhaltigen Recycling-Kunststoff. Dieser ist stabil, UV-beständig und wetterfest, sodass dem Aufstellen im Garten nichts im Weg steht. Im Lieferumfang ist ein Bodengitter aus Kunststoff enthalten, dass das Eindringen von Nagetieren in den Thermokomposter verhindert.

Neudorff 775 Thermokomposter DuoTherm 530 Liter mit Mäusegitter
  • Kompostsilo zur schnellen Kompostierung organischer Küchenabfälle, von Baum- und Strauchschnitt, Rasenschnitt und Herbstlaub im...
  • 4-teilig; 8-eckige, konische Form mit einer großen Entnahmeklappe und doppelwandiger Konstruktion für hervorragende Wärmedämmung
  • Stabile, wetterfeste und UV-beständige Konstruktion aus Recycling-Kunststoff

Ratgeber zum Thermokomposter

Wer sich für einen Thermokomposter entscheidet, hat zumeist gute Gründe. Doch was ist eigentlich ein Thermokomposter? Im folgenden Abschnitt gibt es einen Ratgeber zum Umgang mit dem Thermokomposter sowie wichtige Kriterien für den Kauf.

Was ist ein Thermokomposter?

Beim Thermokomposter handelt es sich um ein geschlossenes Behältnis, das die Kompostierung von Küchen- und Gartenabfällen ermöglicht. Die Öffnungen zum Einfüllen und Entnehmen sind wieder verschließbar. Die Lüftungsschlitze in den Seitenwänden ermöglichen eine Zirkulation der Luft, um die Kompostierung zu beschleunigen. Die isolierten Wände sorgen für eine wohlige Wärme im Inneren, sodass die Mikroorganismen die Abfälle effektiv zersetzen und zu Humus verwandeln.

Was gehört in einen Thermokomposter?

Der Thermokomposter fungiert als Sammelort für Küchen- und Gartenabfälle. Die folgenden Abfälle können die Mikroorganismen gezielt und schnell zersetzen:

  • Laubreste aus dem Garten
  • Eierschalen
  • Rasenschnitt
  • Kaffeesatz
  • Küchenabfälle
  • Teebeutel
  • Äste
  • unbedrucktes Papier

Was gehört nicht in einen Thermokomposter?

Damit der Thermokomposter einwandfrei funktioniert und die Zersetzung der Abfälle schnell erfolgt, sollten gewisse Abfälle nicht in den Thermokomposter wandern:

  • große Früchtekerne
  • Fleischprodukte
  • Bananenschalen
  • Unkraut mit dicken Wurzeln

Der beste Standort

Die Thermokomposter bestehen aus wetterfestem und robustem Kunststoff. Die Wände sind dick und isoliert. Infolgedessen kommt der Wahl des Standorts keine allzu große Bedeutung zu. Bestenfalls steht der Thermokomposter an einem halbschattigen Standort. Der Untergrund sollte eben sein. Wenn die Zugänglichkeit gegeben ist, steht einer effektiven Kompostierung nichts im Weg.

Kriterien für den Kauf

Nach der Entscheidung für eine Kompostierung via Thermokomposter steht die Suche nach dem richtigen Modell an. Verschiedene Kaufkriterien können Interessierte bei der anfänglichen Suche und Entscheidung helfen.
Ein wichtiges Merkmal ist die Größe. Das Fassungsvermögen entscheidet darüber, wie viele Küchen- und Gartenabfälle in den Komposter passen.
Zudem ist auch die Optik entscheidend. Die meisten Gartenbesitzer legen Wert auf ein ansprechendes Design, das sich in die Gartenumgebung einfügt.
Damit der Thermokomposter eine langfristige Anschaffung bleibt, kommt dem Material große Bedeutung zu. Viele Modelle bestehen aus Kunststoff. Dieser sollte robust, beständig und wetterfest sein, damit der Thermokomposter auch nach einiger Zeit noch eine gute Figur macht.
Die Handhabung ist ein weiteres Kriterium bei der Entscheidung für einen Thermokomposter. Diverse Klappen sollten ein schnelles Befüllen und eine einfache Entnahme des Humus ermöglichen. Ein sicherer Verschluss der Klappen und eventuelle Vorrichtungen verhindern das Eindringen ungewünschter Gäste wie Nagetieren oder Insekten.

Vor- und Nachteile eines Thermokomposters

Ein Thermokomposter ist eine sinnvolle Alternative zu anderen Methoden der Kompostierung. Wer Bio-Abfälle nachhaltig verwerten möchte und keinen Komposthaufen im Garten wünscht, kann auf einen Thermokomposter zurückgreifen. Dieser bietet den Nutzern sowohl Vor- als auch Nachteile.

Vorteile des Thermokomposters:

  • schnelle Kompostierung
  • ansprechendes Design
  • komfortable Handhabung
  • effektive Kompostierung unabhängig von Außentemperatur
  • wetterfeste und robuste Bauweise
  • nährstoffreicher Humus

Nachteile des Thermokomposters:

  • überschaubare Größe
  • vergleichsweise hohe Preise
  • nicht für alle Abfälle geeignet
  • Wässerung erforderlich
  • eintöniges Aussehen

FAQ – Häufige Fragen rund um den Thermokomposter

Falls sich Interessierte vor dem Kauf des Thermokomposters Fragen stellen, hilft der folgende Abschnitt. Hier gibt es häufige Fragen gemeinsam mit den passenden Antworten.

Wie teuer ist ein Thermokomposter?
Einfache Thermokomposter gibt es im Bereich von 50 Euro. Für hochwertige Modelle mit großem Fassungsvermögen können es auch Beträge im dreistelligen Bereich sein.

Wie lange braucht die Kompostierung?
Das kommt auf die Größe des Thermokomposters und den konkreten Inhalt an. Nach dem Befüllen dauert es meist drei Monate, um die Abfälle zu einem nährstoffreichen Humus zu verarbeiten.

Wie groß sollte der Komposter sein?
Das hängt von dem individuellen Bedarf ab. Thermokomposter mit einem Fassungsvermögen von 500 Litern eignen sich für mittlere bis größere Gärten. Wenn der Thermokomposter lediglich einige Küchenabfälle kompostieren soll, genügen kleinere Varianten.

Können sämtliche Küchenabfälle in den Thermokomposter?
Der Thermokomposter zersetzt Garten- und Küchenabfälle. Bei der Nutzung des Komposters gibt es einige Ausnahmen. Fleischabfälle, Bananenschalen und große Kerne erhöhen den Aufwand bei der Kompostierung. Für einen nährstoffreichen, hochwertigen Humus sollten Nutzer auf diese Abfälle verzichten.

Letzte Aktualisierung am 1.12.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API | Bestseller werden nach dem Amazon Verkaufsrang ausgegeben und 1x täglich durch uns aktualisiert.  Der Verkaufsrang oder Preis, sowie auch die Verfügbarkeit, sind möglicherweise inzwischen geändert worden und auf dieser Seite nicht mehr aktuell.