Was ist der Unterschied von einer Metallbandsäge und einer Kaltkreissäge?

Bei einer Metallbandsäge handelt es sich um eine Werkzeugmaschine aus Metall, deren Werkzeug aus einem zu einem geschlossenen Metallring verschweißten Bandsägeblatt hergestellt ist.

Solche Metallbandsägen werden hauptsächlich schwerpunktmäßig als Stationärmaschinen eingesetzt. Auch sind elektrische Handbandsägen gelegentlich im Einsatz . Der Einsatz von Metallbandsägen erfolgt vor allem, wenn man Holz, Metall, Kunststoff, Leder, Textilien oder Porenbeton durchsägen möchte. Der Schwerpunkt der Verwendung liegt jedoch in der Holzverarbeitung. Auch erfolgt der Einsatz im Lebensmittelbereich in Form durch Sägen von Knochen und Gefrierfleisch.

Solche Bandsägen sind teilweise auch mit einem diamantbeschichteten Band ausgestattet. Dadurch erhält man eine Schnittfläche in Schleifqualität. Diamantbandsägen werden hauptsächlich in der Forschung und dort in Labors sowie in der industriellen Produktion eingesetzt.

Bei den Metallbandsägen unterscheidet man zwischen Horizontal- und Vertikalbandsägen. Hierbei bezieht sich die Aussage auf die Lage des Sagebandes. Die horizontale Ausführung kommt hauptsächlich für das Trennen von Stangenmaterial (beispielsweise Stahl oder andere Metalle) zum Einsatz. Dabei befindet sich das Band auf einem klappbaren Bügel und die Regelung des Schnittdruckes erfolgt über einen hydraulischen Dämpfer. Bei den Vertikalbandsägen erfolgt dagegen der Schnitt aus der Fläche heraus.

Die Kaltkreissäge

Im Unterschied zu der Bandsäge aus Metall handelt es sich bei der Kaltkreissäge um eine Maschine zu spannenden Trennung von Werkstücken. Hierbei werden Sägearbeiten an verschiedenen Werkstoffen, wie beispielsweise Metall, Kunststoff, Holz, Baustoffe oder Naturstein durchgeführt. Zusätzlich wird das Sägeblatt häufig mit Kühlmitteln vor Überhitzung geschützt.

Der Antrieb

Der Antrieb der Kreissägewelle erfolgt durch einen Flach-, Keil- oder Zahnriemen über unterschiedliche große Riemenscheiben. Durch die Anwendung von polumschaltbaren Drehstrommotoren werden dadurch unterschiedliche Drehzahlen und dadurch wiederum verschiedene Schnittgeschwindigkeiten erreicht.

Auch gibt es eine Vielzahl von Kreissägen, die durch einen besonders flachen Elektromotor unmittelbar angetrieben werden. Was die Antriebsauslegung anbelangt, so hängt diese mit der zu erzielenden Drehzahl zusammen. Diese wiederum hängt von der Größe des Sägeblattes (dessen Durchmesser) und der Schnittgeschwindigkeit ab.

Über Hobbyschrauber 610 Artikel
Der "Hobbyschrauber" Kai W. ist unser verantwortlicher Redakteur. Mit vielen Jahren Erfahrung in handwerklichen Bereichen (Feinmechanik, Metallverarbeitung/Fensterbau, Möbel- und Küchenmontage, sowie hausmeisterliche Tätigkeiten) kennt der verantwortliche Redakteur dieser Seite sich bestens mit den verschiedenen Gerätschaften aus und betreibt schon seit 2016 diverse Projekte zum Thema Wohnen, Bauen, Immobilien und Garten. Dieses Wissen nutzt er nun, um einen großen Ratgeber zum Thema Handwerkszeug auf die Beine zu stellen.