Wie laut ist eine Metallbandsäge?

Wenn Sie sich ein elektrisch betriebenes Arbeitsgerät oder eine Maschine zulegen, ist die Lautstärke ein wichtiges Kaufkriterium. Manche Maschinen arbeiten sehr leise, andere verursachen einen Lärmpegel, der an ein startendes Flugzeug erinnert. Wie laut ist eine Metallbandsäge? Diese Frage beantworten wir Ihnen im folgenden Beitrag.

Alle wichtigen Fakten zur Lautstärke von Metallbandsägen auf einen Blick

  • Viele Hersteller achten bei der Entwicklung auf einen möglichst niedrigen Lärmpegel
  • Wichtiger Faktor für leisen Betrieb von Metallbandsägen ist der Motor
  • Auch Motorleistung, Verarbeitung, Materialien sowie Laufruhe sind wichtig
  • Vibrationen beim Sägen verursachen lauten Lärm
  • Die Lautstärke der Metallbandsäge hängt auch von der Größe des Werkstücks ab

So laut können Metallbandsägen werden

Obwohl sie ein echtes Arbeitstier ist, kommt eine Metallbandsäge im Durchschnitt auf einen Schalldruck von etwa 70 – 75 dB. Dies ist im Gegensatz zum Arbeiten mit einem Winkelschleifer angenehm leise. Der Hauptgrund hierfür ist, dass die Maschine die Kraft des Sägebandes gleichmäßig auf das Werkstück überträgt. Das Sägeband frisst sich, wenn Sie die Herstellerangaben zu den Höchstmaßen des Werkstückes berücksichtigen, wie durch weiche Butter. Verkantungen durch Druckdifferenzen, wie sie beim Sägen von Hand oder bei unliebsamen Vibrationen auftreten bleiben aus. So verhindert das Gerät zusätzliche Geräuschemissionen. Auch zum Schutz Ihres eigenen Gehörs ist es deshalb erforderlich, dass Sie die Angaben der Herstellers zum exakten Produkt beachten. Hier einige Vergleichswerte:

  • Düsenjet (in 25 m Entfernung) = 140 dB
  • Diskothek = ca. 100 dB
  • Rasenmäher = 70 dB
  • Kantine = 65 dB
  • Wohnraum (bei geschlossenen Fenstern) = 40 dB
  • Flüstern oder eigenes Atmen = 30 dB

Als akustische Schmerzgrenze nennen Experten den Wert von etwa 130 dB. Obwohl diese Lautstärke von einer Metallbandsäge normalerweise nicht erreicht wird, kann es dennoch sinnvoll sein, wenn Sie einen Gehörschutz tragen.

Faktoren für die Lautstärke einer Metallbandsäge

Auch wenn die Durchschnittslautstärke in der Regel nicht als störend empfunden wird. Der genaue Schalldruck und damit auch die Lautstärke einer Metallbandsäge hängt von vielen Faktoren ab. Dazu zählt vor allem die Leistung der Metallbandsäge. Erwiesenermaßen ist eine solche Säge umso lauter, je höher ihre Leistung bzw. die Leistung ihres Motors ist. Aber auch die Art und Form des zu verarbeitenden Materials, die Eigenschaften des Metalls (weiches oder hartes Metall), die Art des Sägens (also die Schnittart) sowie die Dicke des Werkstücks? Auch die Geschwindigkeit, mit der das Sägeband das Material bearbeitet, wirkt sich direkt auf die Lautstärke der Metallbandsäge aus.

So beeinflusst die Umgebung die Lautstärke von Metallbandsägen

Nicht zuletzt ist die Lautstärke abhängig von den äußeren Umständen, unter denen Sie mit der Metallbandsäge arbeiten. Beispielsweise ist es wichtig, wo die Maschine sich befindet. Steht die Metallbandsäge in einer Werkshalle, in der der Schalldruck reflektiert wird? Ist ohnehin schon eine hohe Hintergrundlautstärke gegeben? Wie oft und lange wird die Metallbandsäge genutzt? Auch eine Lautstärke von 70 dB kann über viele Stunden kann irreparable Schäden am Gehör verursachen. Das Tragen eines Gehörschutze lohnt sich in solchen Fällen. Obwohl es aus Aspekten der Arbeitssicherheit nicht zwingend erforderlich wäre, ist der Gehörschutz ein sicheres Mittel, um tätigkeitsbedingte Hörschäden zu verhindern.

Fazit – Vergleich der Lärmpegel bei Metallbandsägen ist sinnvoll

Sie möchten sich eine Metallbandsäge kaufen? Dann achten Sie immer auch auf die angegebenen Lärmpegel, die die Maschine verursacht. Neben der Leistungsstärke und der Funktionsvielfalt ist es wichtig, dass Sie auf Ihre sowie die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter achten, wenn Sie Arbeitgeber sind. Inzwischen berücksichtigen die Hersteller für Metallbandsägen diesen Aspekt. Sie nutzen besonders hochwertige Materialien und bauen die Spezialtischsägen so, dass sie besonders ruhig arbeiten und kaum noch vibrieren. Auf diese Weise können sie Maschinen anbieten, die Ihrem gehör selbst bei langer Laufdauer kaum noch schaden. Ist die von Ihnen favorisierte Metallbandsäge doch etwas lauter, schützen Sie Ihr Gehör durch entsprechende Hilfsmittel.

Über Hobbyschrauber 566 Artikel
Der "Hobbyschrauber" Kai W. ist unser verantwortlicher Redakteur. Mit vielen Jahren Erfahrung in handwerklichen Bereichen (Feinmechanik, Metallverarbeitung/Fensterbau, Möbel- und Küchenmontage, sowie hausmeisterliche Tätigkeiten) kennt der verantwortliche Redakteur dieser Seite sich bestens mit den verschiedenen Gerätschaften aus und betreibt schon seit 2016 diverse Projekte zum Thema Wohnen, Bauen, Immobilien und Garten. Dieses Wissen nutzt er nun, um einen großen Ratgeber zum Thema Handwerkszeug auf die Beine zu stellen.