Fehler, die bei der Renovierung des Hauses vermieden werden sollten

Renovierung eines Hauses
Foto: meandering_mari via Twenty20

Eine Renovierung ist immer ein Stück weit ein kleines Abenteuer – vor allem, wenn sie mit einer Sanierung oder gar einem kleinen Umbau einhergeht. Wer eine eigene Immobilie bewohnt, der weiß, dass es alle paar Jahre notwendig ist, einfache Schönheitsreparaturen vorzunehmen. Neue Tapeten oder etwas neue Farbe an die Wand – das sind vergleichsweise einfache Arbeiten, die schnell erledigt sind. Doch gerade, wenn man über viele Jahre in einem Haus lebt, ist es irgendwann an der Zeit, größere Renovierungsarbeiten in Angriff zu nehmen.

Die erste Frage ist immer die nach dem „warum“

Wenn Sie vor der Planung einer Renovierung stehen, ist es als Erstes immer wichtig, sich klarzumachen, welchen Plan man genau verfolgt. Soll die Renovierung aus einem besonderen Grund vorgenommen werden? Gab es beispielsweise einen Wasserschaden und die Wände sollen trockengelegt und die Spuren des Schadens beseitigt werden?

Oder erwarten Sie Nachwuchs und möchten deshalb die Räume neu gestalten und vielleicht auch die Raumaufteilung etwas verändern? Wir zeigen Ihnen in der Folge, welche Fehler Sie bei der Planung und der Durchführung einer solchen Renovierung auf keinen Fall machen sollten.

Achten Sie darauf, dass Sie niemals nur das Projekt vor Augen haben

Wenn Sie einen Wasserschaden haben und eine Wand oder mehrere Wände trockenlegen möchten oder müssen, sollten Sie ein Gerät zur Bautrocknung leihen. Diese gibt es für einen günstigen Tagespreis. Tapeten mit Stockflecken beispielsweise werden dabei oftmals schon vor dem Trocknen der Wand entfernt. Ist die Wand nun trocken, können Sie einfach neue Tapeten anbringen und der Schaden ist erst einmal nicht mehr zu sehen. Doch hier sollten Sie über den Tellerrand des Projektes ein Stück weit hinausschauen. Woher ist der Schaden entstanden? Wenn es kein Rohrbruch war, sondern eine Außenwand betroffen ist, wird diese Feuchtigkeit ohne weitere Sanierungsarbeiten immer wieder auftreten.

Tipp – achten Sie auf ausreichend Raum

Auch wenn Sie beispielsweise Ihr Haus für ein Leben mit einem bald neugeborenen Kind umgestalten möchten, ist es wichtig dabei immer auch einen Schritt weiterzudenken. Wenn Sie einen Raum beispielsweise mit einer Rigipswand teilen, sollten Sie stets darauf bedacht sein, die einzelnen Räume nicht zu klein werden zu lassen. Denn ausreichend freie Stellfläche ist in jeder Art von Raum nötig. Möchten Sie beispielsweise eine eigene Werkstatt im Keller einrichten? Gestalten Sie diese großzügig genug, sodass sie unter Umständen später auch noch Platz für neue Werkzeuge und Geräte haben.

Halten Sie Schritt mit der Technik

Es ist für viele Menschen nicht einfach an dem Haus, in dem sie womöglich schon viele Jahre leben und ihre Kinder haben aufwachsen sehen, etwas zu verändern. Doch damit Ihr Haus auch für Ihre Kinder noch attraktiv bleibt, sollten Sie auch darauf achten, dass Sie mit der Technik Schritt halten. Die alte Heizung ist kaputt? Warum nicht ein wirklich modernes und umweltfreundliches Heizsystem einbauen? Damit können Sie nicht nur Heizkosten sparen – Sie haben auch die Möglichkeit, interessante staatliche Förderungen mitzunehmen.

Ähnliche Überlegungen können Sie übrigens auch anstellen, wenn das Dach neu gedeckt werden muss und die Frage im Raum steht, ob Sie Ihr Dach mit einer Solaranlage aufwerten möchten. Doch mit der Technik Schritt halten kann auch bedeuten:

  • Auf elektrische, statt auf mechanische Rollläden zu setzen
  • Im Fall eines Schadens an einem Fenster gleich ein moderneres und hochwertigeres Fenster einbauen zu lassen
  • Ihr Haus im Rahmen einer Renovierung mit einem Smart-Home-System auszustatten

Tipp – das betrifft auch Ihre Arbeitsgerätschaften

Wenn Sie selbst Ihr Haus renovieren, sorgen Sie dafür, dass Sie mit möglichst hochwertigen Werkzeugen und Geräten arbeiten. Das erleichtert Ihnen die Arbeit und hilft Ihnen dabei, diese in einem Bruchteil der Zeit zu schaffen.

Denken Sie auch an später

Wenn Sie Renovierungsarbeiten beispielsweise in Ihrem Bad durchführen oder wenn die Türen betroffen sind, dann denken Sie direkt an später und sorgen Sie für eine höchstmögliche Barrierefreiheit. Besteht die Möglichkeit im Rahmen einer Renovierung die Lichtschalter so zu versetzen, dass diese nur noch etwas mehr als einen Meter über dem Boden liegen? So könnten Sie auch im Fall eines später vielleicht notwendigen Rollstuhls immer noch bequem den Lichtschalter betätigen.

Fazit: So wird Ihre Renovierung zu einem echten Erfolg

Wenn Sie mit einem guten Plan, einem Blick auf mögliche Chancen im Zusammenhang mit der geplanten Renovierung und der Bereitschaft für die Zukunft vorzuplanen und dabei auch moderne Technologie nicht aus den Augen zu verlieren an Ihre Renovierung herangehen, wird das Projekt mit Sicherheit ein voller Erfolg.

Über Hobbyschrauber 576 Artikel
Der "Hobbyschrauber" Kai W. ist unser verantwortlicher Redakteur. Mit vielen Jahren Erfahrung in handwerklichen Bereichen (Feinmechanik, Metallverarbeitung/Fensterbau, Möbel- und Küchenmontage, sowie hausmeisterliche Tätigkeiten) kennt der verantwortliche Redakteur dieser Seite sich bestens mit den verschiedenen Gerätschaften aus und betreibt schon seit 2016 diverse Projekte zum Thema Wohnen, Bauen, Immobilien und Garten. Dieses Wissen nutzt er nun, um einen großen Ratgeber zum Thema Handwerkszeug auf die Beine zu stellen.