Werkstattkran Palette

Werkstattkran Palette

Werkstattkräne sind eine praktische Arbeitshilfe, doch leider ist es mit dem Heben der Last meist nicht getan. Ist der Motorblock erst einmal raus aus dem Auto und hängt am Haken des Werkstattkrans, stellt sich immer noch die Frage wohin damit. Einfach in der nächsten Ecke auf dem Boden abstellen, ist oft nicht die beste Alternative. Durch die Konzeption der meisten Werkstattkräne mit gespreizten Gestellverlängerungen für einen möglichst sicheren Stand ist es nicht möglich über eine genormte Europalette zu fahren, um dort die Last punktgenau abzusetzen. Um für dieses Problem eine Lösung zu finden, haben einige Hersteller wie z. B. die Firma Dema einen speziellen Werkstattkran für Paletten im Sortiment. Bei dieses Typen ist das Gestell nicht gespreizt, sondern die beiden Gestellverlängerungen verlaufen parallel. Der Abstand dazwischen ist genormt und entspricht dem einer Euro Palette. Aufgrund der etwas anderen Konstruktion dieser Modelle ist ihre maximale Tragfähigkeit, die Hublast, auf 1000 kg beschränkt. Die mit Rollen ausgestatteten Werkstattkräne Palette lassen sich einfach, nachdem die Last angehoben wurde, bewegen und über die Euro Palette fahren. Nun kann die Last punktgenau auf dieser abgesetzt werden. Mittels Hubwagen wird die Europalette an ihren Lagerort gebracht. Das ist durchaus einfacher als mit einem Werkstattkran selbst. Bei allen Modellen ist es bautechnisch bedingt, dass die Last frei schwingen kann. Wird diese mittels Werkstattkran bewegt, kann das die Schwingungen vergrößern. Dann kommt es schnell zu einem Verkanten der Last. Mit Pech wird auch noch die Hand zwischen Werkstattkran und Last eingeklemmt.

Mit einem Werkstattkran für Palette gehört das der Vergangenheit an. Qualitativ unterscheiden sich diese Modelle nicht von anderen Werkstattkränen. Auch sie sind aus robusten Vierkantstahlrohren gefertigt und der Hub- bzw. Senkvorgang wird mittel Hydraulikzylinder und manuellem Pumphebel ausgeführt. Im Gegensatz zu vielen anderen Modellen dieser Größenordnung bieten sie allerdings nicht die Option zusammengeklappt zu werden. Das kann gerade in kleinen Werkstätten ein Problem darstellen. Wenn trotz Platzmangels auch noch der Werkstattkran im Wege steht, obwohl er nicht benötigt wird. Hier muss der Nutzer, entscheiden welche Ausführung an Werkstattkran für ihn die passende Alternative ist. Im privaten Gebrauch sind solche Modelle aufgrund ihrer Größe aber eher ungeeignet.