Säbelsäge

Säbelsäge
Foto: sayfutdinov / depositphotos.com

Ob für den Umbau des Hauses, dem Ausbau der Wohnung oder der Sanierung von Haus, Hof und Garten – in allen Fällen braucht es unterschiedliche Werkzeuge. Dazu gehören auch Säbelsägen, die sich ideal für das Sägen von Holz, Metall oder auch Stein eignen.

Doch es gibt eine vielfältige Auswahl an Säbelsägen von unterschiedlichen Herstellern. Aus diesem Grund sollten Hand- und Heimwerker bei der Auswahl der richtigen Säbelsäge auf die richtigen Kriterien achten, um das beste Gerät für die eigenen Bedürfnisse zu finden.

Das Wichtigste zur Säbelsäge

  • die Säbelsäge hat ihren Namen von dem besonders geformten Sägeblatt, das einem Säbel ähnelt
  • bei der Säbelsäge gibt es einen einfachen Fuchsschwanz, einen elektrischen Fuchsschwanz oder eine Akku-Säbelsäge.
  • mit der Säbelsäge können die Nutzer zahlreiche Materialien zersägen wie Holz, Beton, Kunststoff und viele weitere Materialien
  • namhafte Hersteller sind Bosch, Makita, Einhell oder Black + Decker
  • mit der richtigen Nutzung und verschiedenen Tipps ist eine sichere Nutzung nicht nur für Profis, sondern auch für Heimwerker ohne Probleme möglich

Unsere Säbelsägen Empfehlungen

Makita Akku-Reciprosäge DJR186RT

Bei der Makita Akku-Reciprosäge handelt es sich um eine Säbelsäge, die sich für den täglichen Einsatz bei Hand- und Heimwerkern eignet. Dank effektivem Staubschutz können Staub- und Schmutzpartikel nichtig die Säge eindringen.

Darüber hinaus gelingt auch die Handhabung relativ komfortabel. Denn der Hersteller setzt auf einen Wechsel des Sägeblatts, der ohne Werkzeuge möglich ist. Innerhalb von wenigen Sekunden kann ein neues Sägeblatt eingespannt werden. Zudem sind auch weitere Verstellungen möglich, um je nach Bedarf das Sägeblatt optimal auszunutzen.

Mit einem Lautstärkepegel von 95 Dezibel handelt es sich zudem um eine erträgliche Lautstärke beim Arbeiten. Im Lieferumfang sind verschiedene Sägeblätter enthalten. Dazu gibt es noch einen praktischen Transportkoffer, sodass auch für die Aufbewahrung und einen einfachen Transport jederzeit gesorgt ist. Einfach die Säbelsäge in den Koffer packen und direkt zum Einsatzort – das ist problemlos mit der Makita Akku-Reciprosäge DJR186ZK möglich.

Angebot
Makita Akku-Reciprosäge (18 V, ohne Akku, ohne Ladegerät) DJR186ZK
  • Tiefentladeschutz. Das Gerät schaltet automatisch ab, wenn der Akku fast leer ist.
  • Effektiver Staubschutz verhindert das Eindringen von Staub und Schmutz
  • Werkzeugloser Sägeblattwechsel

Black + Decker Li-Ion Akku-Säbelsäge 18V BDCR18

Auch auf einem guten Platz landet die Black + Decker Li-Ion Akku-Säbelsäge, die mit Akku betrieben wird und somit mobil einsetzbar ist. Darüber hinaus ist eine stetige Kontrolle der eigenen Arbeit möglich, was auch der Sicherheit zugute kommt. Die Gummi-Halterungen am Griff sorgen für einen festen Halt und ermöglichen die umfassende Kontrolle der eigenen Arbeit.

Daneben sorgt auch die kompakte Größe für einen hohen Bedienungskomfort. Hand- und Heimwerker können problemlos die Säbelsäge in die Hand nehmen und profitieren von einem geringen Gewicht für den optimalen Arbeitskomfort. Dazu trägt auch die elektronische Regelung der Schalter bei. Mit wenigen Handgriffen können die Nutzer die Säbelsäge kontrolliert starten und einsetzen. Dann ist das effektive Sägen je nach Material möglich.

Black+Decker Akku-Säbelsäge (18V, 22 mm Hublänge, 110 mm Schnitttiefe, werkzeugloser Blattwechsel, Akku, Ladegerät)...
  • Anwenderfreundlich: Schalterelektronik für kontrollierten Start der Säge und materialgerechtes Arbeiten
  • Bedienkomfort: Kompakte Bauweise und geringes Gewicht für optimalen Arbeitskomfort
  • Arbeitskontrolle: Großflächige Griffgummierung für sicheren Halt der Säge und hohe Arbeitskontrolle

Bosch Professional Säbelsäge GSA 1100 E

Ebenfalls eine hochwertige Säbelsäge ist die Bosch Professional Säbelsäge GSA 1100 E. Bei der GSA 1100 E handelt es sich um eine leistungsstarke Säbelsäge, die für jede Arbeitssituation das optimale Gerät darstellt. Dank einem integrierten LED-Licht können die Nutzer auch bei schlechten Schnittverhältnissen gerade und präzise Schnitte vornehmen. Die Nutzer sehen besser und können die Säbelsäge somit auch sicher einsetzen.

Mit einem 1100 Watt Motor ist bei der Bosch Säbelsäge für einen schnellen Fortschritt beim Sägen gesorgt. Darüber hinaus gibt es einen Metallhaken, mit dem die Nutzer die Säge komfortabel bei Nichtgebrauch aufhängen können. Die Säbelsäge liegt somit nicht einfach in der Gegend herum, sondern kann sauber und ordentlich aufgehangen werden. Für noch mehr Komfort gibt es einen Handwerkskoffer dabei, mit dem Transport und Aufbewahrung einwandfrei möglich sind.

Bosch Professional Säbelsäge GSA 1100 E (1.100 Watt, inkl. 1 x Säbelsägeblatt S 2345 X für Holz, 1x...
  • Integrierte LEDs für bessere Sicht auf das Werkstück
  • Kraftvoller 1.100-W-Motor für schnellen Sägefortschritt
  • Schneller Sägefortschritt durch kraftvollen 1.100-W-Motor

Ratgeber

Rund um das Thema Säbelsäge gibt es interessante Informationen und viele Nutzer, die noch Nachholbedarf beim Wissen haben. Im Folgenden dreht sich der Ratgeber rund um die Säbelsäge, dessen Funktionsweise und weitere nützliche Infos. Von Marken über Preise bis hin zur Anleitung gibt es im Folgenden alles Wissenswerte über die Säbelsäge.

Was ist eine Säbelsäge?

Bei einer Säbelsäge handelt es sich um eine elektrisch betriebene Säge. Dessen Sägeblatt weist die Form eines Säbels auf. Hierher stammt der Name der Säbelsäge. Mit der Säbelsäge ist es möglich, eine Vielzahl unterschiedlicher Materialien und Werkstücke zu sägen. Die Säbelsäge steht bei Hand- und Heimwerkern für hohen Komfort und vielfältige Möglichkeiten der Bearbeitung. Anders als die Kreissäge ist es mit der Säbelsäge auch an jedem beliebigen Ort möglich, Materialien durchzusägen. Denn es handelt sich hier um ein mobiles Werkzeug. Insbesondere gelangen die Nutzer problemlos an unerreichbare oder schwer erreichbare Stellen.

Bei der Säbelsäge gibt es übrigens unterschiedliche Sägeblätter und Arten. Denn je nach Material benötigen die Anwender ein unterschiedliches Sägeblatt. Sowohl für Holz, Bretter, Plastik, Kupfer, Stahl, Ziegel, Beton oder Gips gibt es das richtige Sägeblatt, um das Material schnell und professionell zu zersägen.

Dabei werden Säbelsägen nicht ausschließlich als Säbelsäge bezeichnet. Säbelsägen werden auch Recipro-, Tiger- oder Universalsägen genannt. Zudem sind die Begriffe Elektrosäge oder elektrische Fuchsschwanz durchaus verbreitet, wenn es um das Angebot der Säbelsäge geht.

Wie funktioniert eine Säbelsäge?

Doch wie funktioniert die sogenannte Säbelsäge eigentlich? Wie können Hand- und Heimwerker mit der Säbelsäge verschiedene Materialien durchschneiden? Der Antrieb erfolgt bei einer Säbelsäge häufig mit einem Elektromotor. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, eine kabelgebundene Säbelsäge zu nutzen oder auch auf ein mit Akku betriebenes Werkzeug zu setzen. Ebenfalls sind noch manuelle Sägen im Handel erhältlich, die auch unter dem Namen Fuchsschwanz firmieren.

Die verschiedenen Säbelsägen verfügen jedoch meistens über einen leistungsstarken Motor, mit dessen Hilfe es innerhalb kürzester Zeit möglich ist, das Material zu durchtrennen. Bei der Säbelsäge dreht sich der Motor und gibt die Kraft über eine Stange weiter an das Sägeblatt. Beim Sägeblatt ergibt sich aus der drehenden Motorbewegung ein Schub, der das Material und Werkstück Stück für Stück zertrennt.

Wofür verwendet man eine Säbelsäge?

Die Säbelsäge eignet sich zum Zersägen unterschiedlicher Materialien. Doch mit der Säbelsäge ist darüber hinaus deutlich mehr möglich als das ursprüngliche Zersägen von Holz. Dank vielfältiger Sägeblätter eignet sich die Säge heute für ebenso viele unterschiedliche Materialien. Hand- und Heimwerker können von Grünholz, Holz und Plastik über Kupfer, Stahl und PVC bis hin zu Ziegel, Gips und Beton alle erdenklichen Materialien professionell zersägen.

Welche Arten der Säbelsäge gibt es?

Grundsätzlich ist Säbelsäge nicht gleich Säbelsäge. Vielmehr gibt es hier deutliche Unterschiede zwischen den einzelnen Arten. Insbesondere die folgenden Säbelsägen erfreuen sich in der Praxis großer Beliebtheit. Dazu gehören insbesondere der Fuchsschwanz, der elektrische Fuchsschwanz oder die Akku-Säbelsäge. Im Folgenden werden die drei Arten etwas näher dargestellt.

Fuchsschwanz:

Beim Fuchsschwanz handelt es sich um die klassische Alternative unter den verschiedenen Säbelsägen. Den Fuchsschwanz gibt es in verschiedenen Längen. Somit ist der Fuchsschwanz vielfältig einsetzbar. Mit dem Fuchsschwanz führen die Nutzer die Säge manuell über das jeweilige Material.

Das Sägeblatt ist beim Fuchsschwanz sehr dünn. Das Blatt besteht aus einem harten Werkzeugstahl und ist äußerst robust. Um manuell den Fuchsschwanz als einfache Variante der Säbelsäge zu verwenden, bedarf es viel Kraft und ebenso viel Technik. Das Sägen ist vergleichsweise aufwendig und nimmt viel Zeit in Anspruch. Heim- und Handwerker nutzen nur bei kleinen Arbeiten den manuellen Fuchsschwanz. Die anderen Arten der Säbelsäge eignen sich für aufwändige Arbeiten deutlich besser.

Beim Fuchsschwanz ist es ein großer Vorteil, dass dieser auch ohne Strom überall einsetzbar ist. Insbesondere für Holz eignet sich der Strom sehr gut, sofern senkrechte Schnitte gewünscht sind. Allerdings ist hier viel Kraft notwendig, zudem dauert das Sägen etwas länger.

Angebot
Bahco-ERGO™ Fuchsschwanz 550mm lang,9/10 pro Zoll, Typ SUPERIOR™ Handsägen
  • Maximaler Komfort bei minimalem Aufwand durch ergonomisches Design
  • Komfortabler Dreikomponentengriff für ausgezeichnete Griffigkeit, kann für ungefähre 45° und 90° Markierungen genutzt werden
  • Einzigartige gehärtete NXT-Verzahnung für langanhaltende Schärfe

Elektrischer Fuchsschwanz:

Der elektrische Fuchsschwanz wird auch als Reciprosäge bezeichnet. Bei diesem Fuchsschwanz gibt es einen erheblichen Unterschied. Der Fuchsschwanz bzw. die Säbelsäge werden elektrisch betrieben. Dank Motor und steifen Sägeblatt ist es möglich, mit der Motorleistung schnell ein bestimmtes Material zu durchtrennen. Die Bedienung des elektrischen Fuchsschwanzes erfolgt mit zwei Händen. Dabei gibt es im Gegensatz zum einfachen Fuchsschwanz unterschiedliche Sägeblätter. Je nachdem, ob die Nutzer Holz, Stein, Metall oder Kunststoff sägen wollen, wird das passende Sägeblatt benötigt.

Ein großer Vorteil des elektrischen Fuchsschwanzes ist der geringe Kraftaufwand. Dank Motorleistung können die Nutzer schnell, senkrechte Schnitte durchführen. Dafür gibt es Sägeblätter für zahlreiche, unterschiedliche Materialien. Allerdings benötigen die Handwerker immer einen Stromanschluss in der Nähe. Zudem kann das Kabel stören.

Akku-Säbelsäge:

Darüber hinaus gibt es als dritte Variante der Säbelsäge die Akku-Säbelsäge. Diese funktioniert grundsätzlich ebenso wie der elektrische Fuchsschwanz. Es gibt nur einen einzigen Unterschied, der sich bereits aus dem Namen ergibt. Die Akku-Säbelsäge erfolgt mit Akku – ein Kabel und Stromanschluss bedarf es beim Arbeiten nicht.

Der Vorteil ist, dass die Akku-Säbelsäge viel Bewegungsfreiheit ermöglicht. Folglich brauchen die Nutzer keine Steckdose in der Nähe und können mit einem minimalen Zeitaufwand die Säbelsäge einsetzen. Ebenfalls ist nur eine geringe Kraft notwendig. Anders als bei der manuellen Säbelsäge können die Nutzer hier schnell und problemlos unterschiedliches Material durchtrennen. Auf der anderen Seite gibt es teilweise nur kurze Akku-Laufzeiten. Dies bedeutet, dass nach dem Gebrauch das Aufladen umgehend nötig ist. Im Gegensatz zu anderen Säbelsägen ist das Halten mit zwei Händen erforderlich, um präzise zu sägen und die eigene Sicherheit zu garantieren.

Was kostet eine gute Säbelsäge?

Das kommt ganz darauf an, was für Wünsche und Vorstellungen der Handwerker hat. Denn es gibt eine große Auswahl an unterschiedlichen Säbelsägen, aus denen der Interessierte wählen kann. Einfache Geräte gibt es bereits für Preise rund um 50 Euro. Hier bekommen die Heimwerker bereits akzeptable Werkzeuge, mit denen ein komfortables Arbeiten möglich ist. Wer besonders leistungsstarke und vielseitige Geräte mit umfangreichen Zubehör wünscht, muss dann doch Beträge im dreistelligen Bereich für die neue Säbelsäge investieren.

Welche Marken gibt es bei der Säbelsäge?

Die Auswahl an Säbelsägen ist schier unermesslich. Aufgrund der hohen Nachfrage nach diesen Produkten gibt es zahlreiche Hersteller, die eine Säbelsäge im Angebot haben. Im Folgenden werden fünf namhafte Hersteller der Säbelsäge kurz dargestellt.

Makita Säbelsäge

Bei Makita handelt es sich um einen japanischen Hersteller, der hauptsächlich Elektrowerkzeuge herstellt. Seit 1915 ist der Konzern bereits aktiv und blickt somit auf eine mehr als 100-jährige Geschichte und Erfahrung zurück. Das Unternehmen mit Sitz in Anjo in Japan hat dabei auf der ganzen Welt zehn verschiedene Produktionsstätten. Unter anderem produziert Makita seit 1991 auch in Deutschland. Dabei offeriert Makita seinen Kunden ein umfangreiches Angebot an Werkzeugen. Über 1000 Geräte gehören zum Angebot des namhaften Anbieters, sodass hier garantiert für jeden Heimwerker und Profi das passende Gerät dabei ist.

Bosch Säbelsäge

Demgegenüber handelt es sich bei der Robert Bosch GmbH um ein deutsches Unternehmen, das es bereits seit 1886 gibt. Das Unternehmen existiert somit seit über 120 Jahren – Erfahrung und Tradition finden sich bei der Robert Bosch GmbH mit Hauptsitz in Stuttgart wieder. Dabei ist der Mischkonzern in verschiedenen Bereichen tätig. Neben der Automobilsparte und der Energie- und Gebäudetechnik gehören auch die verschiedenen Elektrowerkzeuge und Haushaltsgeräte zum beliebten Angebot von Robert Bosch. Dies umfasst natürlich auch die ein oder andere Säbelsäge.

Black + Decker Säbelsäge

Die Black + Decker Säbelsäge stammt von der Stanley Black & Decker Corporation. Dabei handelt es sich um ein Unternehmen aus den Vereinigten Staaten von Amerika. Mit einer Gründung in 1843 existiert das Unternehmen bereits seit mehr als 150 Jahren. Mehr als 60.000 Mitarbeiter produzierten verschiedene Werkzeuge. Eine Marke der Black + Decker Company ist die gleichnamige Black + Decker Marke. Zum Angebot dieser Marke gehören verschiedene Elektrowerkzeuge und Gartengeräte.

Einhell Säbelsäge

Ein weiteres Unternehmen im Bereich der Herstellung von Werkzeuge ist das Unternehmen Einhell Germany AG in Deutschland. Bei diesem Unternehmen handelt es sich um eine deutsche Aktiengesellschaft, die seit 1964 existiert. Das Unternehmen Einhell gliedert sich insbesondere in zwei Geschäftsfelder auf: Werkzeug und Garten. Bei den Werkzeugen gibt es unterschiedliche Elektrogeräte wie die funktionalen Säbelsägen.

DeWalt Säbelsäge

Genau genommen handelt es sich bei DeWalt gar nicht um ein eigenes Unternehmen. Vielmehr ist die DeWalt Säbelsäge auch ein Produkt des Unternehmens Black + Decker. Dabei handelt es sich jedoch um eine eigenständige Marke, dessen Angebot sich insbesondere an industrielle Anwender und Handwerker richtet. Insbesondere im Fachhandel gibt es zahlreiche DeWalt Elektrowerkzeuge. Doch auch Heimwerker können die Säbelsäge von DeWalt kaufen.

Worauf ist bei der Säbelsäge zu achten?

Das Sägen mit der Säbelsäge ist für Heimwerker problemlos möglich. Denn Säbelsägen gelten als einfach bedienbar. Mit den normalen Sicherheitsmechanismen ist es möglich, die Säbelsäge sicher zu bedienen. Großartige Vorkehrungen sind nicht notwendig. Ein fester Halt, ein fester Griff und Schutzausrüstung sorgen dafür, dass Hand- und Heimwerker mit Säbelsägen sicher arbeiten können. Natürlich sollten die Nutzer die Säge immer nach dem Gebrauch ausschalten und nicht in Reichweite von Kindern aufbewahren.

Auf welche Punkte sollte beim Kauf einer Säbelsäge geachtet werden?

Wer eine Säbelsäge kaufen möchte, sollte sich an verschiedenen Kriterien orientieren. Denn die umfangreiche Auswahl an Säbelsägen macht es für viele Interessierte nicht einfach, das richtige Werkzeug zu finden. Dabei gibt es unterschiedliche Kriterien, die bei der Kaufentscheidung wirklich helfen können. Insbesondere die folgenden Aspekte eignen sich für die Kaufentscheidung:

  • Material
  • Größe
  • Gewicht
  • Handhabung
  • Energieleistung
  • Besonderheiten
  • Zubehör

Beim Kaufkriterium des Materials ist nicht das Material der Säbelsäge entscheidend. Vielmehr stellt sich hier die Frage, welches Material gesägt werden soll. Denn es gibt unterschiedliche Materialien, die Nutzer mit der Säbelsäge zerschneiden können. Folglich sollten sich Interessierte zuerst die Frage stellen, wo die Säbelsäge zum Einsatz kommt. Dann muss sich das konkrete Werkzeug natürlich für den eigenen Bedarf und somit die eigenen Materialien eignen.

Das Gewicht ist entscheidend für die Handhabung der Säbelsäge. Denn wenn das Werkzeug zu schwer ist, sind insbesondere lange Sägearbeiten äußerst aufwendig und nicht komfortabel. Je leichter eine Säbelsäge ist, desto einfacher gelingt die Bedienung und insbesondere auch das gerade Sägen. Allerdings sind Sägen mit einer hohen Motorleistung häufig etwas schwerer – dafür geht dann das Sägen auch schneller.

Die unterschiedlichen Säbelsägen haben auch unterschiedliche Motorleistungen. Hier kommt es auf die Wattzahl an. Allerdings ist auch der eigene Bedarf entscheidend, da nur bei häufigem und intensiven Bedarf hohe Motorleistungen überhaupt wünschenswert sind. Die elektrische Säbelsäge sollte mindestens 700 Watt haben. Allerdings gibt es auch einige Sägen mit weniger Leistung. Wer nur weiches Material schneiden möchte, kann dies auch mit derartigen Säbelsägen tun.

Darüber hinaus kommen natürlich auch dem Zubehör und den anderen Materialien große Bedeutung zu. Dabei kommt es beispielsweise darauf an, ob es verschiedene Sägeblätter für unterschiedliche Materialien gibt. Darüber hinaus tragen Werkzeugkoffer und notwendiges Werkzeug zum Wechseln der Sägeblätter zum hohen Komfort bei.

Was für Alternativen gibt es zur Säbelsäge?

Für die unterschiedlichen Sägearbeiten gibt es verschiedene Sägen. Wie aufgezeigt, stellt die Säbelsäge mit dem passenden Sägeblatt für zahlreiche Materialien die beste Wahl dar. Wenn jedoch die Säbelsäge mal nicht ausreicht oder die Handwerker andere Werkzeuge bevorzugen, gibt es auch Alternativen. Insbesondere die folgenden Sägearten eignen sich grundsätzlich, um ebenfalls verschiedenes Material schnell und präzise zu zertrennen.

  • Kappsäge
  • Stichsäge
  • Handkreissäge

Häufige Fragen rund um das Thema Säbelsäge

Wenn trotz des umfangreichen Ratgebers noch Fragen offen bleiben, gibt es hier die passenden Antworten.

Welche Vorteile bietet eine Akku-Säbelsäge?

Eine Akku-Säge bietet für die Nutzer verschiedene Vorteile. Die Akku-Säge ist relativ handlich und weist ein geringes Gewicht auf. Darüber hinaus ist ein Einsatz an jedem Ort möglich, da keine Steckdose erforderlich ist.

Ist eine Säbelsäge gefährlich?

Natürlich besteht eine gewisse Verletzungsgefahr beim Einsatz einer elektrischen Säge. Grundsätzlich gibt es jedoch zahlreiche Sicherheitsmerkmale. Die Handhabung ist ebenfalls einfach. Wer ordnungsgemäß die Säbelsäge einsetzt, kann dies ohne Sicherheitsbedenken tun.

Wie teuer ist eine Säbelsäge?

Bei der Säbelsäge gibt es starke Unterschiede je nach Leistung und Funktionsumfang. Einfache Geräte beginnen bei ca. 50 Euro, während es nach oben hin kaum Grenzen gibt. Mittelmäßige Geräte gibt es hier für ca. 100 Euro, mit denen Handwerker viele Materialien erfolgreich sägen können.

Welches Material kann man mit der Säbelsäge schneiden?

Die Säbelsäge eignet sich vornehmlich zum Sägen von Holz. Doch damit nicht genug. Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Materialien, die man mit der Säbelsäge schneiden kann. Dazu gehören Beton, Stein, PVC und viele weiteren Materialien. Mit dem richtigen Sägeblatt ist das Sägen problemlos möglich.

Welches Sägeblatt braucht man für die Säbelsäge?

Je nach Material und Bedarf eignet sich ein anderes Sägeblatt. Dabei eignen sich die dicke Sägeblätter für große Schnitte, während bei feinen Schnittbildern ein dünnes Sägeblatt die bessere Wahl ist. Je dünner das Material ist, desto mehr Zähne sollten sich am Blatt befinden. Bei dicken Materialien sind demgegenüber weniger Zähne vorzuziehen.

Letzte Aktualisierung am 28.11.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API | Bestseller werden nach dem Amazon Verkaufsrang ausgegeben und 1x täglich durch uns aktualisiert.  Der Verkaufsrang oder Preis, sowie auch die Verfügbarkeit, sind möglicherweise inzwischen geändert worden und auf dieser Seite nicht mehr aktuell.