Wie kann man die Druckregelung von einem Hauswasserautomaten steuern?

Vieles ist bereits geschehen. Man hat ist gerade dabei, sich seinen Hauswasserautomat auszusuchen oder vielleicht hat man ihn auch schon gefunden. Die meisten benutzen wohl ein solches Gerät für die Bewässerung des Gartens und dieser kann unter Umständen sehr fragil sein. Pflanzen und Büsche reagieren nicht nur auf Schutzmittel oder Pestizide empfindlich. Auch wenn es anfangs etwas absurd klingt, Wasser kann, wenn es mit zu viel Druck oder einen zu großen Menge eingesetzt wurde, zu Schäden an den Pflanzen führen. Die Gefahr bei Hauswasserautomaten ist deshalb immer eine Übersteuerung des Drucks oder eben der Wassermenge. Deshalb sehnen sich viele Anwender nach einer Druckregelung für den Automaten. Diese wurde weitestgehend eingeführt, doch wie kann man diese nun steuern ?

Abhängig von Modell und Preisklasse

Leider gibt es kein vereinheitlichtes System zur Druckregelung bei Hauswasserautomaten. Dennoch gibt es Unterschiede, vor allem zwischen älteren und neueren Maschinen. Ältere Maschinen haben meistens eine Druckregelung, die nach dem eins oder null Prinzip funktioniert. Das heißt, dass sie nur zwei Stufen haben. Bei billigeren und alten Modellen ist dies nur der An und Aus – Schalter. Dies ist sehr spartanisch und verständlicherweise nicht wirklich zufriedenstellend, zumal die Gartenflächen immer empfindlicher bei der Bewässerung werden. Doch hier gibt es einen Trick. Man kann zwar den Druck nicht direkt am Gerät regeln, dafür aber direkt an der Wasserleitung, zumindest wenn Sie einen Wasserhahn oder ähnliches besitzen, bei dem Sie die Leitung auf- oder zudrehen müssen. Allerdings ist dies nicht komfortabel. Wenn der Druck deshalb zu hoch oder zu niedrig ist, so müssen Sie manchmal einen langen Weg laufen um dies wieder zu verändern.
Bei neuen Maschinen ist dies deutlich angenehmer. Hier gibt es, teilweise bei besseren Modellen, sogar eine elektronische Druckregelung mit bis zu fünf Stufen. Aber auch billigere Modelle besitzen eine Druckregelung in Form eines Drehschalters.

Über Hobbyschrauber 540 Artikel
Der "Hobbyschrauber" Kai W. ist unser verantwortlicher Redakteur. Mit vielen Jahren Erfahrung in handwerklichen Bereichen (Feinmechanik, Metallverarbeitung/Fensterbau, Möbel- und Küchenmontage, sowie hausmeisterliche Tätigkeiten) kennt der verantwortliche Redakteur dieser Seite sich bestens mit den verschiedenen Gerätschaften aus und betreibt schon seit 2016 diverse Projekte zum Thema Wohnen, Bauen, Immobilien und Garten. Dieses Wissen nutzt er nun, um einen großen Ratgeber zum Thema Handwerkszeug auf die Beine zu stellen.