Wie kühle ich eine Metallbandsäge?

Bei einer Metallbandsäge handelt es sich um eine Werkzeugmaschine aus Metall, deren Werkzeug aus einem zu einem geschlossenen Ring zusammengesetzten und verschweißten Bandsägeblatt hergestellt wird. Solche Bandsägen werden größtenteils als Stationär-Maschinen eingesetzt. Auch gibt es entsprechende elektrische Handbandsägen.

Bandsägen werden eingesetzt zum Sägen von Metall, Kunststoff, Metall, Leder, Textilien oder Porenbeton. Der Haupteinsatzbereich von Metallbandsägen liegt jedoch im Holzbearbeitungsbereich. Auch in der Lebensmittelindustrie werden solche Modelle zum Sägen von Knochen und Gefrierfleisch eingesetzt.

Auch gibt es Metallbandsägen mit einem diamantbeschichteten Band. Dadurch ist man in der Lage, eine Schnittfläche in Schleifqualität zu erzeugen. Solche Diamantbandsägen werden hauptsächlich im Laborbereich sowie in der industriellen Produktion verwendet. Eine solche Ausführung ist besonders dafür geeignet, Kunststoff, Katalysatoren, Plastinaten oder Glas zu schneiden.

Die Kühlung

Gerade beim Einsatz von Präzisionssägen wird durch zu viel Wärme am Sägeblatt und auch im zu bearbeitenden Werkstück eine Beeinflussung der Genauigkeit des Bearbeitungsvorganges erzeugt. Hierbei kommen zur Kühlung hauptsächlich Kühlmittelsysteme mit einer Elektropumpe zum Einsatz. Die hierfür verwendeten sehr wässrigen Emulsionen leiten direkt die Wärme aus der Anlage.

Mikrosprüher

Auch kommt teilweise ein Sprühfluid oder ein entsprechendes Sprüh-System zum Einsatz Hier wird teilweise mit Druckluft aus dem vorhandenen Druckluftnetz (bauseits vorhanden) oder einem zusätzlichen Kompressor gearbeitet. Hierbei lässt sich der hierfür benötigte Betriebsdruck an der jeweiligen Wartungseinheit einstellen. Die Luftmenge wird mit Hilfe einer ebenfalls vorhandenen Regler-Schraube eingestellt. Dabei ist eine Nachregulierung dann erforderlich, wenn sich an den jeweiligen Düsen Tropfen bilden.

Einsatz von Hochleistungsschmieröl

Auch wird zur Kühlung Hochleistungs-Sprüh-Öl eingesetzt. Hierbei wird das Öl unverdünnt aufgesprüht und somit wird eine hohe Schmierleistung gewährleistet oder die Reibung am Sägeblatt entsprechend verringert. Aus diesem Grund ist dieser Einsatz von Sprüh-Öl wesentlich vorteilhafter als die übrigen Kühlmittel.

Der durch den Einsatz von Sprüh-Öl verminderte Kühleffekt wird durch die Verwendung von Hochleistungs-Sägebänder ausgeglichen. Auch die sparsame Anwendung , hohe Oberflächenqualität und der Verringerung des Reinigungsaufwandes sind Vorteile.

Über Hobbyschrauber 553 Artikel
Der "Hobbyschrauber" Kai W. ist unser verantwortlicher Redakteur. Mit vielen Jahren Erfahrung in handwerklichen Bereichen (Feinmechanik, Metallverarbeitung/Fensterbau, Möbel- und Küchenmontage, sowie hausmeisterliche Tätigkeiten) kennt der verantwortliche Redakteur dieser Seite sich bestens mit den verschiedenen Gerätschaften aus und betreibt schon seit 2016 diverse Projekte zum Thema Wohnen, Bauen, Immobilien und Garten. Dieses Wissen nutzt er nun, um einen großen Ratgeber zum Thema Handwerkszeug auf die Beine zu stellen.