Neue Ideen fürs Licht: Effektvolle Beleuchtung für innen und außen

Stimmungsvolle Beleuchtung im Schlafzimmer
Mit Licht lassen sich Räume und Dinge wunderbar in Szene setzen | Foto: Patryk_Kosmider / depositphotos.com

Licht ist für unser Leben unabdingbar. Besonders in den Frühlings- und Sommermonaten, wenn die Sonne wieder länger scheint, merken wir den Effekt den die Lichtfarbe, aber auch die Wärme auf unsere Stimmung haben kann.

Auch im Wohnbereich hat Licht einen großen Einfluss auf unser Wohlbefinden. Mit der richtigen Beleuchtung kann man eine angenehme Atmosphäre schaffen und punktuelle Akzente setzen. Die Freiheiten bei der Gestaltung der Beleuchtung von Wohnräumen, Garten und Terrasse sind groß, in den letzten Jahren hat sich auf dem Markt der Leuchtmittel, Lampen und Lampentechnik einiges getan.

Neue Technik macht flexibler

Das Ende der Glühbirne haben zunächst einmal sogenannte Energiesparlampen, welche letztlich nur eine kompakte Variante der LED-Röhre gewesen sind. Nicht nur wurde das Licht oft als teilweise unnatürlich empfunden, auch befindet sich giftiges Quecksilber im Innern der kleinen Röhren.

Mittlerweile ist die LED-Technologie so weit fortgeschritten, dass es kaum noch andere Lampen benötigt um Haus, Hof und Garten effektvoll in Stimmung zu setzen. Leuchtdioden (kurz LED für light-emitting diode), sind in nahezu allen Formen und Varianten erhältlich. Als klassische E27-Leuchte, als sogenannte LED-Strips, welche sich beliebig anordnen lassen oder als eigenständige Schreibtisch-, Küchen- oder Leselampen. Das Angebot ist groß und die energieeffizienten Leuchten können bei Bedarf auch per Fernsteuerung bedienen, um die Lichtfarbe zu wechseln oder in ein Smart-Home-System einfügen.

Effektive Lichteffekte und behagliche Atmosphäre mit LED schaffen

Neben der Einrichtung und Wandgestaltung ist die Beleuchtung von Zimmern und Räumen maßgeblich für die Atmosphäre verantwortlich. Hier kann man sich von zahlreichen Konzepten inspirieren lassen, das Internet bietet hier eine Fülle von Beispielen und Bildern. Im Zusammenhang mit der Konzeption der Beleuchtung sollte an einige Begrifflichkeiten kennen.

  • Grundbeleuchtung

Eine warme, dimmbare Grundbeleuchtung sorgt für Gemütlichkeit und ist in erster Linie da, den Raum zu erhellen. Üblicherweise wird die Grundbeleuchtung direkt unter der Decke montiert, es sind aber auch andere Möglichkeiten denkbar.

  • Zonenbeleuchtung

Unter Umständen ist es erforderlich, an bestimmten Stellen im Raum für mehr Licht zu sorgen. Das kann eine Stehleuchte in einer Leseecke oder für eine Sitzgruppe sein oder eine zusätzliche Leuchte über dem Wohnzimmertisch.

  • Akzentbeleuchtung

Mit einzelnen Spots können bestimmte Bereiche besonders in Szene gesetzt werden. Mit LED-Stripes lassen sich auch in Regalen oder Vitrinen unkompliziert Lichtakzente setzen. Auch ein Bild an der Wand lässt sich so optisch in Szene setzen.

  • Lichttemperatur

Die Lichttemperatur ist dafür verantwortlich, ob wir ein Licht als angenehm empfinden oder nicht. Sonnenlicht entspricht tagsüber einer warm-weißen Lichttemperatur (etwa 5000 Kelvin), was gut für Küche, Schreibtisch oder den Hobbykeller geeignet ist. In Räumen wie dem Wohnzimmer oder dem Schlafzimmer bieten sich wärme Lichttemperaturen an. Eine Kerze leuchtet beispielsweise mit einer Lichttemperatur von etwa 1.5000 Kelvin.

  • Direktes und indirektes Licht

Indirektes Licht eignet sich gut für eine gleichmäßige Grundbeleuchtung, direktes Licht hingegen mehr für eine Zonen- und Akzentbeleuchtung.

Akzente mit Farben setzen

Die Gestaltungsmöglichkeiten mit Licht sind heutzutage so vielfältig und flexibel, wie nie zuvor. Mit der energiesparenden Technik moderner Leuchten lassen sich Beleuchtungskonzepte wesentlich einfacher realisieren als noch vor einigen Jahren. Wer früher unterschiedlich farbiges Licht in seiner Wohnung haben wollte, musste immer die jeweiligen Glühbirnen zur Hand haben und im Zweifel wechseln. Moderne LED-Leuchten können in vielen Fällen völlig unkompliziert die Farbe wechseln. Mit einer dem jeweiligen Leuchtmittel beiliegenden Fernbedienung lassen sich zahlreiche Funktionen einstellen und die Beleuchtung immer an die jeweiligen Ansprüche anpassen. Da farbiges Licht in der Regel nicht hell genug ist um als Grundbeleuchtung zu dienen, bieten sich entsprechende Leuchtmittel mehr bei Zonen- oder Akzentbeleuchtung an.

LED ist auch für den Außenbereich geeignet

Auch im Außenbereich lassen sich Beleuchtungskonzepte heute unkompliziert mit LED-Technik realisieren. Ob die gezielte Beleuchtung des Vordachs, des Carports oder des Gartenwegs, ineffiziente Halogenstrahler sind heute nicht mehr notwendig, um für genug Helligkeit auch bei tiefer Nacht zu sorgen. Darüber hinaus bieten entsprechende LED-Lampen auch auf der Terrasse oder im Garten an. Besonders praktisch sind solche Lampen, die sich tagsüber mittels Solarkollektoren selber aufladen, um bei Dunkelheit dann automatisch anzugehen. So lässt sich der Garten in ein wahres Wohnzimmer verwandeln, in dem in warmen Sommernächten behagliche Lichtakzente nicht fehlen.

Zukünftige Trends

Eine weitere neue Lichttechnologie ist OLED (organische Leuchtdioden). In der Beleuchtungsindustrie wurde sie bislang weniger stark eingesetzt, Smartphones, TV-Geräte und Computermonitore hingegen werden schon seit einiger Zeit mit OLEDs ausgestattet. Prinzipiell handelt es sich dabei um eine Weiterentwicklung der LED-Technologie, sie nutzen im Gegensatz zu allen anderen Leuchtmitteln das Phänomen der sogenannten Elektrolumineszenz. Ein geringer Stromverbrauch, höhere Lichteffizienz und eine lange Lebensdauer machen OLEDs zu einer interessanten Alternative für die Innen- und Außenbeleuchtung.

Mit OLEDs lässt sich ein perfekt flächiges Licht erzeugen. Das besonders flache Bauelement leuchtet also nicht nur einzelne Punkte leuchten (wie bei Glühbirne und oder LED), sondern die gesamte Fläche. Dadurch können mit OLEDs Leuchten gebaut werden, die absolut blendfrei sind. Im Wohnraum lassen sich hier vielfältige Design- und Anwendungsmöglichkeiten finden. Noch sind OLEDs allerdings nicht als Leuchtmittel verfügbar, sondern lediglich als eigenständige Lampen. Der Preis ist zwar noch sehr hoch, man kann aber davon ausgehen, dass sich die Kosten in den nächsten Jahren stark verringern werden.

Kerstin Schmidt

Content Managerin und erfahrene Ghostwriterin bei Hausarbeit-Agentur

 

 

Über Hobbyschrauber 552 Artikel
Der "Hobbyschrauber" Kai W. ist unser verantwortlicher Redakteur. Mit vielen Jahren Erfahrung in handwerklichen Bereichen (Feinmechanik, Metallverarbeitung/Fensterbau, Möbel- und Küchenmontage, sowie hausmeisterliche Tätigkeiten) kennt der verantwortliche Redakteur dieser Seite sich bestens mit den verschiedenen Gerätschaften aus und betreibt schon seit 2016 diverse Projekte zum Thema Wohnen, Bauen, Immobilien und Garten. Dieses Wissen nutzt er nun, um einen großen Ratgeber zum Thema Handwerkszeug auf die Beine zu stellen.