Werkstattkran 500 kg

Werkstattkran 500 kg

Im Handel werden Modelle von Werkstattkränen mit einer Traglast von 500 kg angeboten. Oftmals wird ein solcher Werkstattkran mit 500 kg Hublast auch als Motorheber oder Montagekran bezeichnet. Die Modelle unterscheiden sich stark in ihren Produkteigenschaften und sind nicht zuletzt deshalb auch in den Anschaffungskosten sehr unterschiedlich. Ein breites Spektrum bei Modellen mit 500 kg Traglast bilden sogenannte Leichtbaukräne. Sie sind mit einem Gewicht zwischen 60 kg und 130 kg nicht besonders schwer, verfügen aber auch über wenig Ausstattungsfeatures. Modelle dieser Bauart werden mit gespreiztem oder parallel verlaufendem Fahrgestell im Handel angeboten.

Hier entscheidet der Anwendungszweck, was für den Nutzer besser geeignet nicht. Parallel Fahrwerksausleger bieten den Vorteil, dass eine Europalette oder Gitterbox umfahren werden kann, um dann eine Last davon zu heben oder abzusetzen. Gerade in Unternehmen sind diese Modelle sehr beliebt. Sie verfügen über geringe Einstellmöglichkeiten der Traglast und Hubhöhe und können durch einfaches Schieben oder Ziehen auch unter Last bewegt werden. Neben der maximalen Traglast ist bei Geräten dieser Kategorie auch die Hubhöhe im Vergleich zu größeren Modellen limitiert.

 

Der Hub erfolgt bei dieser Bauart von Werkstattkran manuell. Über eine einfache Handpumpe kann der Hydraulikzylinder ausgefahren werden. Neben diesen zwar sehr soliden aber einfachen Werkstattkran mit 500 kg Hublast, finden sich auch sogenannte Gegengewichtskräne mit dieser Traglast. Modelle dieser Bauart bieten den Vorteil, dass die zu hebende Last direkt angefahren werden kann. Der Hubarm kann weit außerhalb des Fahrwerks genutzt werden. Das Fahrwerk selbst ist weit nach hinten versetzt. Um ein Umkippen zu vermeiden, wird auf das Fahrwerk ein Gegengewicht montiert, das für ausreichende Standsicherheit beim Heben der Last sorgt. Bauartbedingt wiegen diese Modelle deutlich mehr. Je nach Ausführung kann ein solches Modell bis zu 1500 kg allein an Eigengewicht auf die Waage bringen. Gleich den Leichtbaukränen sind auch in diesem Segment viele Modelle nur mit einem manuellen Hubmechanismus versehen. Sie bieten aber entgegen den Leichtbaukränen deutlich mehr Einstellungsvarianten am Hubarm. Bei Bedarf können so auch größere Hubhöhen erreicht werden. In diesem Sektor werden auch Ausführungen mit elektrischem Hub angeboten. Gerade wenn häufiges Hebe- und Senkvorgänge ausgeführt werden müssen. Die Bedienung ist durch eine einzelne Person möglich.