Schutzbrille, wenn man mit der Flachdübelfräse arbeitet?

Schutzbrille
Eine Schutzbrille - auch für Schreiner - Foto: twoellis / depositphotos.com

Die Flachdübelfräse wird zum fräsen von Nuten in Holz verwendet. Bei dem Fräsvorgang entstehen Späne und Staub. Die Späne und der Staub können in die Atemwege und ins Auge gelangen. Deswegen ist es immer erforderlich bei der Arbeit mit der Flachdübelfräse ien Schutzbrille zu tragen.

Diesen Hinweis findet man in allen Gebrauchsanleitung der Hersteller von Flachdübelfräsen. Sei es Bosch, Makita, DeWalt, Einhell oder andere. Die Augen, die Atemwege, die Ohren und die Hände sind bei der Arbeit mit elektrischen Geräten für die Holzbearbeitung sorgfältig zu schüzen.

Die Flachdübelfräse arbeiten mit einer sehr hohen Drehzahl.

Die Späne und der Hozlstaub werden deshalb mit einer sehr hohen Geschwindigkeit ausgestossen. Und da die Flachdübelfräse kein hermetisch abgeschlossenes System ist, glangen diese Späne und der Holzstaub sehr schnell den Arbeitsbreich.

Deshalb ist es unbedingt erforderlich, eine Atemschutzhaube und eine Schutzbrille zu tragen. Natürlich sollten Sie bei allen Arbeiten auch die entsprechende Arbeitskleidung und Arbeitsschuhe tragen. Beim Arbeiten sollten Sie auf einen sicheren Stand der Füsse achten.

Bei der Arbeit mit der Flachdübelfräse entsteht Lärm. Damit das Gehör nicht geschädigt wird sollte man ebenfalls einen Hörschutz tragen.

Hinweise der Hersteller

Im Grunde genommen ist ein elektrisches Werkzeug immer sicher, solange der Nutzer einen gewissenhaften und sorgsamen Umgang pflegt. Man sollte sich immer an die Sicherheitshinweise der Hersteller halten.

Wer zum ersten Mal mit einer Flachdübelfräse arbeitet, sollte die Herstellerinformationen gut durchlesen. Die einzelnen Funktionen und Einstellungen sollte man schon kennen. Jeder Hersteller hat natürlich seine eignen Beschreibungen.

Über Hobbyschrauber 552 Artikel
Der "Hobbyschrauber" Kai W. ist unser verantwortlicher Redakteur. Mit vielen Jahren Erfahrung in handwerklichen Bereichen (Feinmechanik, Metallverarbeitung/Fensterbau, Möbel- und Küchenmontage, sowie hausmeisterliche Tätigkeiten) kennt der verantwortliche Redakteur dieser Seite sich bestens mit den verschiedenen Gerätschaften aus und betreibt schon seit 2016 diverse Projekte zum Thema Wohnen, Bauen, Immobilien und Garten. Dieses Wissen nutzt er nun, um einen großen Ratgeber zum Thema Handwerkszeug auf die Beine zu stellen.