Gartengeräte: Was man im Repertoire haben sollte

Rose wird mit Gartenschere abgeschnitten
Foto: vinnikava via Twenty20

Viele Menschen haben Freude an ihrem Garten und auch Spaß an der damit verbundenen Gartenarbeit. Damit diese leicht und gut bewältigt werden kann, sollte man auch einige passende Geräte zur Verfügung haben. Denn Gartenarbeit ist ohne entsprechendes Werkzeug wohl kaum zu bewältigen. Man kann sogar sagen, dass gutes Werkzeug mit das Wichtigste für einen engagierten Gärtner ist. Für manche ist es vielleicht schwierig, bei der großen Auswahl in den Bau- oder Fachmärkten, den Überblick zu behalten und wirklich die richtigen und notwendigen Geräte zu wählen. Hier soll im Anschluss aufgezählt werden, welche Geräte sinnvoll im Garten zum Einsatz kommen können. Man kann zusammenfassend sagen, dass es Geräte gibt, die jeder Gärtner benötigt und welche, die für manche sehr sinnvoll sind.

Eine Motorsäge, wenn es um Holz- und Baumarbeiten im Garten geht

Wenn es um größere Schnittarbeiten im Garten geht, kann man diese am schnellsten sowie effektivsten mit einer motorbetriebenen Kettensäge erledigen. Je nachdem, um welche Arbeiten es sich handeln soll, ist eine hohe Leistung wichtig und natürlich sollte eine gute Kettensäge eine lange Lebensdauer haben. Man findet Benzin-Kettensäge, Elektro-Sägen oder auch Akku-Kettensägen mit „Low Vibration“. Also Geräte und auch Zubehör für diverse Einsatzgebiete. Eine motorisierte Kettensäge ist nicht nur für den professionellen Einsatz bei Forstarbeiten wichtig. Man kann sie ebenso im privaten Gebrauch oft verwenden. Zum Beispiel dann, wenn man Brennholz für den Kamin oder ein Lagerfeuer im Garten zurecht sägen möchte. Auch der Rückschnitt und das Ausästen bei Sträuchern und Bäumen im Garten funktioniert mit einer Motorsäge deutlich schneller und effektiver. Dazu kann man so eine Säge auch für Bauarbeiten und beim Heimwerken nutzen. Unter folgendem Link findet man mehr Informationen zu Motor- und Kettensägen und wann man einen Kettensägenschein benötigt.

Die Schubkarre

Eine Schubkarre sollte jeder in seinem Garten zur Verfügung haben. Sie erleichtert den Transport von größeren Mengen. Ob es sich nun u.a. um Steine, Erde oder Laub sowie Pflanzenreste handelt. Es gibt Modelle, die nicht viel taugen und bald auseinanderfallen werden. Diese sind dann meist besonderes günstig. Eine gute Schubkarre sollte ein anständiges und leicht laufendes Luft-Rad, stabile Verstrebungen sowie eine robuste, aus dickem Blech bestehende Mulde haben. Auch auf ergonomische Griffe, die sich gut anfassen lassen, sollte man achten. Es ist zu berücksichtigen, dass eine Schubkarre Platz im Garten braucht. Sie sollte dort nicht stören, wenn sie nicht benötigt wird.

Rechen / Laubbesen, Spaten und Grabegabel

Mit einem Rechen kann man vieles einfach aus Beeten und vom Rasen (Laub, kleinere Äste, Steine) entfernen oder auch Wege damit säubern. Wenn es um die Anschaffung geht, muss man sich beim Rechen für eine Breite entscheiden. Und wenn man unterschiedliche Breiten benötigt, vielleicht gleich zwei Rechen kaufen. Es gibt Laubbesen/Rechen aus Metall, bei denen kann man die Breite (Der Abstand zwischen den einzelnen Zinken) mit einem Schieber verstellen. So ist es möglich festzulegen, ob man damit grobes Material oder feinere Krümel entfernen möchte.

Ein Spaten und eine Grabegabel sind für die Gartenarbeit auch unverzichtbar. Sie sollten stabil sein und einen leicht auszuwechselnden Stiel mit Griff haben. Zu empfehlen sind Spaten und Gabel aus Edelstahl. Die Edelstahlausführungen sind zwar meist etwas teurer, aber dafür rosten sie nicht und sie sind ausgesprochen langlebig. Wichtig ist, dass die Verbindung zwischen Schaft und Blatt dick und stabil ist.

Die Schaufel

Mit einer Schaufel kann man beispielsweise Kompost, Beeterde oder auch Sand schaufeln. Man sollte schauen, dass die Schaufel gut in der Hand liegt, bevor man sie kauft.

Die Hacke

Wenn man Unkraut entfernen möchte, eignet sich dafür besonders eine Hacke. Es gibt sie auch mit zwei Seiten. Die eine Seite hat ein glattes Blatt (damit kann man Wurzeln unterirdisch durchtrennen) und die andere Seite besteht aus 2 Zinken, mit der man den Boden lockern kann. (Lesetipp: die Pendelhacke)

Der Kunststoffbesen

Besonders zum Reinigen von Flächen wie zum Beispiel Terrassen, Eingangsbereichen und Wegen eignet sich ein Kunststoffbesen sehr gut. Als Alternative bietet sich ein Dampfstrahler / Hochdruckreiniger mit Terrassenreiniger-Aufsatz an.

Die Gartenschere

Eine muss man haben, mehrere Garten- und Rasenscheren können sinnvoll sein. Man benötigt sie, um Rosen zu schneiden oder zum Abschneiden von Stauden sowie dickeren Ästen. Je nachdem, was alles geschnitten werden soll, ist es sinnvoll, unterschiedliche Gartenscheren zu haben. (Lesetipp: die Heckenschere)

Einfache Haushaltsschere

Um im Garten Bänder oder Fäden durchschneiden, Säcke aufschneiden, Folie zurechtschneiden und auch mal ein Heftpflaster abschneiden zu können, ist eine einfache Haushaltsschere ein nützliches kleines Gerät.

Messer

Auch ein Messer oder Taschenmesser ist vielseitig einsetzbar, wenn es denn scharf ist.

Die kleine Pflanzschaufel

Eine kleine und stabile Pflanzschaufel aus Metall kann viele Jahre gute Dienste beim Ein- und Auspflanzen von Beetgewächsen leisten.

Eimer

Eigentlich sollte man mehrere Eimer im Garten haben. Es kann sich dabei auch um Joghurteimer, Wischeimer oder Metalleimer handeln. Man kann sie alle für vieles nutzen. Ob man sie für Unkraut, Abfälle, Wasser braucht oder ob sie zur Aufbewahrung genutzt werden.

Rasenmäher

Egal ob Aufsitzmäher, Benzinmäher, Elektromäher oder einfacher Spindelmäher: wer einen Rasen sein eigen nennt, der kommt um einen Rasenmäher in keinem Fall herum. Besonders modern sind übrigens Rasenmäherroboter.

Über Hobbyschrauber 566 Artikel
Der "Hobbyschrauber" Kai W. ist unser verantwortlicher Redakteur. Mit vielen Jahren Erfahrung in handwerklichen Bereichen (Feinmechanik, Metallverarbeitung/Fensterbau, Möbel- und Küchenmontage, sowie hausmeisterliche Tätigkeiten) kennt der verantwortliche Redakteur dieser Seite sich bestens mit den verschiedenen Gerätschaften aus und betreibt schon seit 2016 diverse Projekte zum Thema Wohnen, Bauen, Immobilien und Garten. Dieses Wissen nutzt er nun, um einen großen Ratgeber zum Thema Handwerkszeug auf die Beine zu stellen.